Start Jugendwart VICTOR International Junior Cup Hamburg 2018
VICTOR International Junior Cup Hamburg 2018

Liebe Badmintonfreunde,
die Badminton-Abteilung der TSG Bergedorf möchte Euch hiermit zum VICTOR International Junior Cup Hamburg 2018 vom 19. bis 21. Mai 2018 einladen. Auch in diesem Jahr wird wieder an drei Tagen, in drei Hallen und mit vielen Teilnehmern aus ganz Deutschland und dem Ausland bei uns in Bergedorf Badminton gespielt.

Ihr könnt im Einzel, Doppel und Mixed in den folgenden Altersklassen antreten U9 (10 u. jg.), U11 (08/09), U13 (06/07), U15 (04/05), U17 (02/03), U22 (97-01) und euch in der A- oder B-Klasse anmelden:

  • A-Klasse: Platz 1-8 der Landesranglisten, Dänemark: E-, M-, A-Klasse
  • B-Klasse: restliche Spieler, Dänemark: B-, C-, D-Klasse

  • Spielhallen:
  • Ladenbeker Furtweg (16 Felder) - Billwerder Billdeich 622,
  • TSG Sportforum (6 Felder) - Billwerder Billdeich 607
  • Sporthalle der Stadtteilschule Bergedorf (9 Felder) - Ladenbeker Weg 13.
  • Alle Hallen sind innerhalb von 5min zu Fuß zu erreichen.

    Geplanter Ablauf:
  • Samstag ab 14:00 Uhr Mixed
  • Sonntag ab 08:30 Uhr Einzel
  • Montag ab 08:30 Uhr Doppel
  • Das Turnier soll am Montag gegen 15:00 Uhr enden.
    In allen Kategorien werden Gruppenspiele mit anschließendem KO-System gespielt. Klassen können zusammengelegt werden.

    Ausschreibung hier [#klick]

    Pflichtfeld *

     
    Name fehlt

     
    Vorname fehlt

     

     

     

     

     

     

     
    Mailadresse fehlt

     
     

     
      Refresh Captcha  
    Fehler bitte noch einmal versuchen
     
      

    Das Handbuch 2018/2019 ist online

    Zugangsdaten erforderlich!!!

    Ehrenamtliche Verstärkung gesucht



    „Ein Badmintonspieler sollte verfügen
  • über die Ausdauer eines Marathonläufers,
  • die Schnelligkeit eines Sprinters,
  • die Sprungkraft eines Hochspringers,
  • die Armkraft eines Speerwerfers,
  • die Schlagstärke eines Schmiedes,
  • die Gewandtheit einer Artistin,
  • die Reaktionsfähigkeit eines Fechters,
  • die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers,
  • die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters,
  • die psychische Härte eines Arktisforschers,
  • die Nervenstärke eines Sprengmeisters,
  • die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren,
  • die Besessenheit eines Bergsteigers
  • sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.


  • Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind,
    gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“

    – Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986 –
    © 2006 Badminton Verband Sachsen e. V.