Start Jugendwart 3. Sachsenranglistenturnier AK u13 in Bautzen
3. Sachsenranglistenturnier AK u13 in Bautzen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: G. und W. Lenke   
Montag, den 01. Juni 2015 um 11:09 Uhr

Alle Bilder [# klick]
Nachdem alle 37 Teilnehmer und ihre Trainer aus Sachsen und Thüringen die versteckte Halle gefunden hatten, konnte pünktlich begonnen werden. Durch die gute Turnierleitung gab es keinen Leerstand, und ein zügiger Ablauf bescherte allen, entgegen der Erwartungen, auch ein annehmbares zeitliches Ende, sodass noch alle Sieger und Platzieren vollzählig geehrt werden konnten.

Alle Ergebnisse hier [ # klick ]

Bei den Top-5 der Mädchen zeigte sich, dass keine in der Lage war, Nitya Ramasamy vom TSV Dresden den 1. Platz streitig zu machen. Sie gewann klar vor Rosalin Reichel (1. BV Görlitz) und Laura Bode (BV Sohland). Das B-Feld gewann ebenfalls überlegen Lilly Klügel (TSV Niederwürschnitz) vor Caroline Wittholz (SV Demitz-Thumitz) und Jolina Schwietzer (BV Hoyerswerda 1960).
Die Jungen Top-5 beherrschte unser Thüringer Gast Tamino Niedling von SV GutsMuths Jena, er gewann alle seine Spiele. Spannender war das Spiel um Platz 2 und 3. Hier gewann Toni Matthes (TSV Niederwürschnitz) vor Jonas Lorenz (BC Stollberg-Niederdorf). Im B-Feld gab es kein klaren Favoriten, und so gab es bis zum Schluss spannende Spiele. Am Ende gewann Max Mannstein (BC Stollberg-Niederdorf) in 3 Sätzen vor Aaron Hagist (Radebeuler BV) und Jaron Rittmeiser (ATSV Freiberg).
Viele Übungsleiter, Spieler und Eltern bedankten sich im Anschluss nochmals für die die gute Organisation - vom Ablauf des Turniers bis hin zur guten Verpflegung.

G. und W. Lenke
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 02. Juni 2015 um 05:11 Uhr
 
  

Das Handbuch 2019/2020 ist online

Zugangsdaten erforderlich!!!

Ehrenamtliche Verstärkung gesucht



„Ein Badmintonspieler sollte verfügen
  • über die Ausdauer eines Marathonläufers,
  • die Schnelligkeit eines Sprinters,
  • die Sprungkraft eines Hochspringers,
  • die Armkraft eines Speerwerfers,
  • die Schlagstärke eines Schmiedes,
  • die Gewandtheit einer Artistin,
  • die Reaktionsfähigkeit eines Fechters,
  • die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers,
  • die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters,
  • die psychische Härte eines Arktisforschers,
  • die Nervenstärke eines Sprengmeisters,
  • die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren,
  • die Besessenheit eines Bergsteigers
  • sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.


  • Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind,
    gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“

    – Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986 –
    © 2006 Badminton Verband Sachsen e. V.