Start Jugendwart Salzland-Junior-Cup 2015 (U11 German Masters Serie) 6./7. Juni 2015
Salzland-Junior-Cup 2015 (U11 German Masters Serie) 6./7. Juni 2015 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Ben Rittmeister   
Donnerstag, den 11. Juni 2015 um 21:00 Uhr

alle Bilder [klick]
Vergangenes Wochenende fand wieder ein Turnier der German Masters Serie statt. Diesmal ging es nach Staßfurt (Sachsen Anhalt). Die U11 startete hier im Rahmen des Salzland-Junior-Cups der alle Altersklassen bis hoch zur U19 umfasste.
Unsere Radebeuler Emely und Aron konnten diesmal leider nicht mitkommen. Dafür verstärkte erstmals Laura Bode vom BV Sohland unser Team, sodass wir mit zwei kompletten Doppeln antraten. Da das Turnier nach dem Mastersfinale in Mühlheim stattfand und gleichzeitig ein DBV-Lehrgang angesetzt war, fehlten die Topspieler. Unsere Spieler nutzten die Gunst der Stunde und erkämpften zwei Siege und drei zweite Plätze.

Nachdem wir gerade noch verhindern konnten, dass unsere Kinder jeweils in dieselbe Vorrundengruppe gelost wurden ging es pünktlich 14.00 Uhr los.

Im Dameneinzel konnte Lilly Klügel ihre Gruppen gewinnen. Laura qualifizierte sich als Gruppenzweite ebenfalls für das Hauptfeld. Nach einem hart erkämpften Achtelfinalsieg gegen Celine Tanneberger vom BV Tröbitz und klar gewonnenem Halbfinale stand Laura im Finale dann Lilly gegenüber, die alle ihre Spiele überzeugend gewonnen hatte. Was für ein gelungener Einstand in diese Turnierserie. Im rein sächsischen Finale verließ Lilly als Siegerin den Platz.

Die Jungs nahmen sich an den Mädchen ein Beispiel und gewannen ebenfalls ihre Vorrundengruppen. Im Hauptfeld scheiterte Jaron dann im Achtelfinale knapp an Luca Wiechmann vom Güstrower SC 09 und erhielt mit dem geteilten 5. Platz seine ersten Punkte für die Rangliste der Turnierserie. Max ereichte ohne Satzverlust das Finale. Dort erwies sich Kenneth Neumann vom VfL Stade dann aber als zu starker Gegner. Mit einem 2. Platz erreichte Max erstmals einen Podestplatz bei den Jungen für Sachsen.

Am Sonntag standen dann die Doppel auf dem Programm. Für unsere Damen ging es in einem kleinen Starterfeld von vier Doppeln jeder gegen jeden. Ausgerechnet das letzte Spiel gegen Peiser, Lara / Wilde, Jessica (BLSA) ging in drei Sätzen knapp verloren. So blieb am Ende Platz zwei.

Für unsere Jungs galt es eine Dreiergruppe in der Vorrunde zu gewinnen um in die mit ebenfalls drei Mannschaften gespielte Finalrunde einzuziehen. Als schwerste Hürde an diesem Tag erwiesen sich Ben Milewski (Horner TV) und Eric Teller (TSG Bergedorf) die im dritten Satz denkbar knapp mit 22:20 niedergerungen wurden. In der Finalrunde gab es dann zwei ungefährdete Zweisatzsiege und Max und Jaron standen als Turniersieger fest.

Herzlichen Glückwunsch an unsere Kinder.

So erfolgreiche Turniere machen natürlich besonders viel Spaß. So fuhren wir am Sonntagnachmittag alle glücklich und zufrieden wieder nach Hause.

Ben Rittmeister
Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 14. Juni 2015 um 14:02 Uhr
 
  

Das Handbuch 2019/2020 ist online

Zugangsdaten erforderlich!!!

Ehrenamtliche Verstärkung gesucht



„Ein Badmintonspieler sollte verfügen
  • über die Ausdauer eines Marathonläufers,
  • die Schnelligkeit eines Sprinters,
  • die Sprungkraft eines Hochspringers,
  • die Armkraft eines Speerwerfers,
  • die Schlagstärke eines Schmiedes,
  • die Gewandtheit einer Artistin,
  • die Reaktionsfähigkeit eines Fechters,
  • die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers,
  • die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters,
  • die psychische Härte eines Arktisforschers,
  • die Nervenstärke eines Sprengmeisters,
  • die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren,
  • die Besessenheit eines Bergsteigers
  • sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.


  • Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind,
    gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“

    – Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986 –
    © 2006 Badminton Verband Sachsen e. V.