Start Pressewart Nachbetrachtung 10./11. Okt. 2015: Doppelpunktspieltag in allen 3 Ligen: Regionalliga / Sachsenliga / Sachsenklasse
Nachbetrachtung 10./11. Okt. 2015: Doppelpunktspieltag in allen 3 Ligen: Regionalliga / Sachsenliga / Sachsenklasse PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Peter Helbig   
Dienstag, den 13. Oktober 2015 um 13:25 Uhr

Nach diesem Doppelpunktspieltag sind schon erste Tendenzen zu erkennen:

Regionalliga SüdOst Ost:

Zum ersten Mal griff auch die Mannschaft von TSV Dresden in das Punktspielgeschehen ein. Aber in der Dresdener Sporthalle stand erst mal eine Schweigeminute an und der TSV spielte mit Trauerflor wegen des Todes des Geschäftsführers des TSV Dresden Reik Bartl. Unsere Anteilnahme. Am Samstag konnte die TSV das Spiel gegen BV Bamberg mit 5:3 gewinnen, der Matchwinner: das 3. Herreneinzel von Marcel Bachmann. Am Sonntag dann die 2:6 Niederlage gegen TV Unterdürrbach. Einziger Lichtblick beim TSV: Anja Hübner kämpft im 2. Satz gegen den Matchverlust und gewinnt im 3. Satz. Die anderen beiden sächsischen Vertretungen mussten auswärts antreten und der SG Gittersee kam recht arg unter die Räder: 0:8 in Marktheidenfeld und 3:5 in Nürnberg – somit Tabellenletzter mit 0:6 Punkten. Die HSG DHfK Leipzig konnte Marktheidenfeld ein 4:4 abtrotzen, Benny Reissig steuerte 2 Siege dazu bei, in Nürnberg wurde dann aber 2:6 verloren. TSV Dresden und HSG DHfK z. Z. mit ausgeglichener Punktbilanz.
Ergebnisse hier [ #klick

Sachsenliga:

Der BV Marienberg ist der große Gewinner des Doppelpunktspieltages, zu Hause besiegten sie den BV Zwenkau mit 8:0 und BSV Markranstädt mit 7:1 recht eindrucksvoll. Aber auch der TSV Röhrsdorf konnte auswärts gut mithalten, bei Robur Zittau ein beachtliches 4:4 und beim TSV Dresden mit 5:3 zu gewinnen. Somit führen beide Mannschaften: BV Marienberg 6:0 und TSV Röhrsdorf 7:1 die Tabelle an. Am Tabellenende noch ohne Punktgewinn der BSV Markranstädt und der Radebeuler BV.
Ergebnisse hier [ #klick ]

Sachsenklasse:

In Taucha kam es zu Spitzenspielen gegen HSG DHfK 2 und beide Mannschaften trennten sich 4:4 unentschieden, das 2. Spiel gegen TSV Markkleeberg wurde knapp mit 5:3 gewonnen, wobei das 3. HE kampflos an Taucha ging, Michael Götz konnte es verletzungsbedingt nicht austragen. Michael gute Besserung. Aber Taucha führt mit 9:1 Punkten die Tabelle an. Knapp dahinter mit 7:2 Punkten der TSV Dresden 3. Mit 6 Unentschieden an diesem Doppelpunktspieltag kann man leicht erkennen, dass es in der Sachsenklasse sehr spannend wird. Wobei es der Radebeuler BV 2 mit 0:10 Punkten sehr schwer haben wird, die Klasse zu halten.
Ergebnisse hier [ #klick

BVS – Presse / Öffentlichkeit
Peter Helbig
Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 16. Oktober 2015 um 15:35 Uhr
 
  

60. SILBERNE FEDERBÄLLE in Dresden am 02./03. September 2017



Der Terminplan ist online



Das Berichtsheft 2017 und die Satzungsänderungen sind online



„Ein Badmintonspieler sollte verfügen
  • über die Ausdauer eines Marathonläufers,
  • die Schnelligkeit eines Sprinters,
  • die Sprungkraft eines Hochspringers,
  • die Armkraft eines Speerwerfers,
  • die Schlagstärke eines Schmiedes,
  • die Gewandtheit einer Artistin,
  • die Reaktionsfähigkeit eines Fechters,
  • die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers,
  • die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters,
  • die psychische Härte eines Arktisforschers,
  • die Nervenstärke eines Sprengmeisters,
  • die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren,
  • die Besessenheit eines Bergsteigers
  • sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.


  • Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind,
    gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“

    – Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986 –
    © 2006 Badminton Verband Sachsen e. V.