Start Pressewart 3. DBV-Rangliste U15/U17 in Hövelhof
3. DBV-Rangliste U15/U17 in Hövelhof PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Steffen Reuther   
Montag, den 30. November 2015 um 21:24 Uhr

alle Bilder hier [#klick]
Zur dritten und damit letzten DBV-Rangliste waren aus Sachsen Annika Schreiber (BC Stollberg Niederdorf) im Mixed und im Einzel sowie Paula-Elisabeth Nitschke (SG Bräunsdorf) im Einzel am Start.
Annika reiste bereits am Freitag aus Mühlheim an, Paula hingegen erst am Samstag, da die Einzeldisziplinen erst am Nachmittag begonnen wurden.

Los ging es am Samstag mit den Mix. Hier waren Annika und Partner Hauke Graalmann an 1 gesetzt und wollten Ihrer Favoritenrolle gerecht werden. Bis ins Finale lief das Turnier auf perfekt. Hier trafen sie auf Lukas Rech / Miranda Wilson. In einem spannenden Spiel über 3 Sätze hatten leider die Gegner das bessere Ende für sich und Annika blieb Platz 2. Zu allem Übel hatte sich Annika noch eine leichte Verletzung am Oberschenkel zugezogen, welche sie dann im folgenden Einzel nach der ersten Runde zur Aufgabe zwang.
Von hier aus gute Besserung.

Paula hatte es in Runde eins mal wieder mit Stine Küspert (der späteren Siegerin) zu tun. Auch wenn Paula das Spiel nicht gewinnen konnte, ist Sie doch über 2 Sätze gesehen näher an die Gegnerin herangerückt als das noch bei der 1. DBV-Rangliste der Fall war. Blieb dann mal wieder die Runde 9 - 16 für Paula, welche erst am Sonntag gespielt wurde. Hier spielte sie gegen Emma Moszczysnki. Leider wurde auch hier der Einsatz und der Kampfgeist nicht belohnt und es bliebt Rang 13 - 16 für Paula.

Geschafft, aber nicht unzufrieden, traten wir dann die Heimreise nach Sachsen bzw. Mühlheim an.

Mit freundlichen Grüßen
Steffen Reuther
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 01. Dezember 2015 um 17:39 Uhr
 
  

Ehrenamtliche Verstärkung gesucht



Der Terminplan ist online



Das Berichtsheft 2017 und die Satzungsänderungen sind online



„Ein Badmintonspieler sollte verfügen
  • über die Ausdauer eines Marathonläufers,
  • die Schnelligkeit eines Sprinters,
  • die Sprungkraft eines Hochspringers,
  • die Armkraft eines Speerwerfers,
  • die Schlagstärke eines Schmiedes,
  • die Gewandtheit einer Artistin,
  • die Reaktionsfähigkeit eines Fechters,
  • die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers,
  • die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters,
  • die psychische Härte eines Arktisforschers,
  • die Nervenstärke eines Sprengmeisters,
  • die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren,
  • die Besessenheit eines Bergsteigers
  • sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.


  • Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind,
    gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“

    – Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986 –
    © 2006 Badminton Verband Sachsen e. V.