Start Jugendwart German Masters U11 in Hersbruck
German Masters U11 in Hersbruck PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Steffen Reuther   
Montag, den 14. Dezember 2015 um 10:42 Uhr

alle Bilder [ # klick ]
Ergebnisse [# klick]

Am 12. Und 13.12. stand das letzte Turnier der German-Masters-Serie in 2015 auf dem Programm.

Nach dem Lehrgang vom Letzten Wochenende machten sich Joleen Pfeiffer, Pheline Krüger, Friederike Estel, Ros Riedel, Konrad Rötzer, Nils Hahn, Felix Klawitter, (alle SG Gittersee), Amelie Lehmann (SV Demitz-Thumitz), Theodor Scholze (TSV Blau-Weiß Röhrsdorf) und Tillmann Reuther (SG Bräunsorf) hochmotiviert auf den Weg ins bayerische Hersbruck.

Begonnen wurde am Samstag mit den Einzeln. Theo und Nils konnten sich bis ins Achtelfinale, Konrad sogar bis ins Viertelfinale spielen. Bei den Mädchen schafften es Joleen und Pheline ins Achtel-, Ros ins Viertel- und Amelie sogar bis ins Halbfinale, welches dann am Sonntag morgen gespielt werden sollte.

Zu später Stunde trafen sich dann fast alle nochmals beim Italiener, um sich bei einer Pizza oder einem Auflauf für die Spiele am nächsten Tag zu stärken.

Am Sonntag vor dem Halbfinale gab es diesmal ein besonderes Event. Die Halbfinalisten liefen mit Musik in die Halle ein und wurden einzeln vorgestellt. Amelie Lehmann hat tapfer in ihrem Halbfinale gekämpft, aber leider knapp in zwei Sätzen verloren. Trotzdem ein toller 3. Platz.

In den anschließenden Doppeln konnten Konrad und Nils das Halbfinale erreichen. Dort verloren Sie aber gegen die späteren Sieger und wurden Dritte. Bei den Mädchen schafften es Pheline und Joleen ins Viertel- und Ros mit Amelie ins Halbfinale und damit ebenfalls auf Platz 3.

Insgesamt wieder von allen eine starke Leistung, auch von denen, die die KO-Runden nicht erreichten. Hier dürfen wir auf die weitere Entwicklung dieser jungen Spielerinnen und Spieler gespannt sein.

Vielen Dank an die Betreuer und Eltern für dieses gelungene Turnierwochenende.
Zuletzt aktualisiert am Montag, den 14. Dezember 2015 um 10:39 Uhr
 
  

Das Handbuch 2016/2017 ist online


Der Terminplan 2016/2017 ist online


„Ein Badmintonspieler sollte verfügen
  • über die Ausdauer eines Marathonläufers,
  • die Schnelligkeit eines Sprinters,
  • die Sprungkraft eines Hochspringers,
  • die Armkraft eines Speerwerfers,
  • die Schlagstärke eines Schmiedes,
  • die Gewandtheit einer Artistin,
  • die Reaktionsfähigkeit eines Fechters,
  • die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers,
  • die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters,
  • die psychische Härte eines Arktisforschers,
  • die Nervenstärke eines Sprengmeisters,
  • die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren,
  • die Besessenheit eines Bergsteigers
  • sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.


  • Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind,
    gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“

    – Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986 –
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner

    www.teileshop.de
    Banner
    Banner
    Banner
    © 2006 Badminton Verband Sachsen e. V.