Start BVS Präsidium Präsident Ausschluss des BV Hoyerswerda aus dem BVS
Ausschluss des BV Hoyerswerda aus dem BVS PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Michael Götz   
Montag, den 28. Dezember 2015 um 14:08 Uhr

Sehr geehrte Vereinsvertreter, Liebe Badmintonfreunde,

wie bekannt ist, hat das Präsidium den BV Hoyerswerda aus dem BVS ausgeschlossen. Gegen diesen Ausschluss hat der Verein von seinem satzungsgemäßen Recht der Berufung an die Mitgliederversammlung Gebrauch gemacht. Auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 05.09,2015 haben die anwesenden Vereinsvertreter mit deutlicher Mehrheit (63 zu 11 Stimmen bei 18 Enthaltungen) den Vereinsauschluss bestätigt.

Nach erfolglosem Widerspruch vor dem Verbandsgericht des BVS hat der BV Hoyerswerda gegen den demokratischen Beschluß unseres höchsten Gremiums im Verband Klage beim Amtsgericht Dresden eingereicht. Über eine einstweilige Verfügung wurde beantragt, daß die Teilnahme am Spielbetrieb weiterhin möglich sein soll, da der Ausschluss nicht rechtwirksam sei. Als Gründe für die Unwirksamkeit des Auschlusses wurden dabei in erster Linie formelle Argumente angeführt.

Zur mündlichen Verhandlung am 26.11.2015 vor dem Amtsgericht Dresden gab der Richter aus meiner Sicht sehr deutlich zu verstehen, daß es gegen den Ausschluss weder formelle noch materielle (also inhaltliche) Gründe gibt, die dessen Unwirksamkeit nach sich ziehen könnten.
Demzufolge wurde mit Urteil vom 03.12.2015 die Klage abgewiesen und der Kläger trägt die Kosten des Rechtsstreites.
Damit hat das Amtsgericht Dresden den Beschluß der Mitgliederversammlung letztendlich bestätigt.

Falls der Wunsch besteht, kann das (öffentliche) Urteil des Amtsgerichtes Dresden beim Geschäftsstellenleiter abgefordert werden.

Alles Gute fürs Neue Jahr und sportliche Grüße

Michael Götz
Präsident des BVS
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 29. Dezember 2015 um 08:38 Uhr
 
  

Das Handbuch 2016/2017 ist online


Der Terminplan 2016/2017 ist online


„Ein Badmintonspieler sollte verfügen
  • über die Ausdauer eines Marathonläufers,
  • die Schnelligkeit eines Sprinters,
  • die Sprungkraft eines Hochspringers,
  • die Armkraft eines Speerwerfers,
  • die Schlagstärke eines Schmiedes,
  • die Gewandtheit einer Artistin,
  • die Reaktionsfähigkeit eines Fechters,
  • die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers,
  • die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters,
  • die psychische Härte eines Arktisforschers,
  • die Nervenstärke eines Sprengmeisters,
  • die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren,
  • die Besessenheit eines Bergsteigers
  • sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.


  • Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind,
    gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“

    – Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986 –
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner

    www.teileshop.de
    Banner
    Banner
    Banner
    © 2006 Badminton Verband Sachsen e. V.