Start Pressewart SüdOst Meisterschaften der Aktiven am 09./10.01.2016 in Neubiberg
SüdOst Meisterschaften der Aktiven am 09./10.01.2016 in Neubiberg PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Peter Helbig   
Dienstag, den 12. Januar 2016 um 23:22 Uhr


Eine kleine sächsische Delegation (4 Herren: Sven-Matti Kamann und Nils-Kristian Kamann vom Tauchaer SV, Till Borsdorf vom TSV Dresden und Tom Käßner vom BV Marienberg und 3 Damen: Nicole Bartsch und Laura Adam von SG Robur Zittau, Isabelle Puchta vom SG Gittersee) reisten zu den SüdOst-Meisterschaften nach Neubiberg. Das dieses Turnier eine Bewährungsprobe bzw. die Qualifikation zu den DEM war allen klar. Im Herreneinzel kam Sven-Matti Kamann als bester Sachse bis in die 3. Runde, Tom Käßner in die 2. Runde. Im Herrendoppel kamen die Brüder Kamann in die 2. Runde.

Besser lief es bei unseren Damen. Nicole Bartsch in Setzliste an 2 gesetzt, kam auch bis ins Halbfinale, wo sie der späteren Siegerin Annabella Jäger unterlag. Dennoch ein guter 3. Platz im Dameneinzel, dazu ebenfalls der 3. Platz im Damendoppel mit Laura Adam. Gratulation den beiden Zittauerinnen für die gute Platzierung. Unser Mixed schied leider gleich in der 1. Runde aus.

Qualifiziert für die DEM Anfang Februar in Bielefeld haben sich Nicole Bartsch im Dameneinzel, sowie im Damendoppel (leider wird Laura Adam nicht zur Verfügung stehen – sie hat ABI-Prüfung)

BVS – Presse / Öffentlichkeit
Peter Helbig

Ergebnisse: [ # hier ]

 

Nicole Bartsch
Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 13. Januar 2016 um 06:03 Uhr
 
  

60. SILBERNE FEDERBÄLLE in Dresden am 02./03. September 2017



Der Terminplan ist online



Das Berichtsheft 2017 und die Satzungsänderungen sind online



„Ein Badmintonspieler sollte verfügen
  • über die Ausdauer eines Marathonläufers,
  • die Schnelligkeit eines Sprinters,
  • die Sprungkraft eines Hochspringers,
  • die Armkraft eines Speerwerfers,
  • die Schlagstärke eines Schmiedes,
  • die Gewandtheit einer Artistin,
  • die Reaktionsfähigkeit eines Fechters,
  • die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers,
  • die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters,
  • die psychische Härte eines Arktisforschers,
  • die Nervenstärke eines Sprengmeisters,
  • die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren,
  • die Besessenheit eines Bergsteigers
  • sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.


  • Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind,
    gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“

    – Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986 –
    © 2006 Badminton Verband Sachsen e. V.