Start Jugendwart Sachsenranglistenqualifikation u15 in Großschönau
Sachsenranglistenqualifikation u15 in Großschönau PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Frank Adam   
Montag, den 01. Februar 2016 um 14:52 Uhr

Alle Bilder hier
Ergebnisse hier
Das letzte Sachsenranglistenqualifikationsturnier für die Saison 2016 fand am letzten Wochenende in Großschönau statt. Gespielt wurde in der Altersklasse u15, Jungen- und Mädcheneinzel im Doppel-KO-System. Die Plätze 1 – 6 bei den Jungs und 1 – 7 bei den Mädchen bedeuteten die direkte Qualifikation für die Sachsenranglisten. Der 7.Platz bei den Mädchen wurde zwischen den beiden Verlierern dieser Runde nochmals separat ermittelt und somit wurden alle Unklarheiten gleich vor Ort beseitigt. Mit 41 Teilnehmern war dieses Turnier auch sehr gut besucht.
Die großen Überraschungen blieben aus. In beiden Disziplinen gewannen jeweils die an Nummer 1 gesetzten Spieler.

Bei den Jungs siegte Franz Taubert (Radebeuler BV), vor Paul-Janek Vorwerk (SV Sachsenring H.-E.) und Tillmann Remiger (BV Zwenkau 64).

Die Mädchenkonkurrenz gewann Sandy-Kristin Marz (SV Turbine Großenhain), vor Emily Blazejovsky (SV Demitz-Thumitz) und Dayana Saß (SSV 91 Brand-Erbisdorf). Das extra Play-OFF-Spiel um Platz 7 konnte Klara Wendrock (SV Sachsenring H.-E.) gegen Lilly Klügel (TSV Niederwürschnitz) in drei hart umkämpften Sätzen für sich entscheiden und sicherte sich somit den letzten Startplatz für die SRL u15. Es waren gute und spannende Spiele zu sehen und viele Spiele wurden erst im 3. Satz entschieden. Ein Dank geht auch an die Turnierleitung und die freiwilligen Helfern, die wieder für einen reibungslosen Ablauf des Turnieres sorgten.

Die genauen Spielergebnisse und Platzierungen findet ihr hier [ #klick ].

Frank Adam
-TSV Großschönau, Abteilung Badminton-
Zuletzt aktualisiert am Montag, den 01. Februar 2016 um 14:18 Uhr
 
  

Das Handbuch 2016/2017 ist online


Der Terminplan 2016/2017 ist online


„Ein Badmintonspieler sollte verfügen
  • über die Ausdauer eines Marathonläufers,
  • die Schnelligkeit eines Sprinters,
  • die Sprungkraft eines Hochspringers,
  • die Armkraft eines Speerwerfers,
  • die Schlagstärke eines Schmiedes,
  • die Gewandtheit einer Artistin,
  • die Reaktionsfähigkeit eines Fechters,
  • die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers,
  • die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters,
  • die psychische Härte eines Arktisforschers,
  • die Nervenstärke eines Sprengmeisters,
  • die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren,
  • die Besessenheit eines Bergsteigers
  • sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.


  • Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind,
    gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“

    – Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986 –
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner

    www.teileshop.de
    Banner
    Banner
    Banner
    © 2006 Badminton Verband Sachsen e. V.