Start Jugendwart Sichtung Talentpool Deutschland
Sichtung Talentpool Deutschland PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Roy Rötzer   
Montag, den 21. März 2016 um 18:40 Uhr
Am vergangenen Wochenende fand in Neuendettelsau bei Nürnberg die Sichtung Süd für den Talentpool Deutschland statt. Sachsen durfte sich mit 7 Spielern der Jahrgänge 2004-06 vorstellen. Unter den 27 Besten aus Bayern, Baden-Württhemberg, Hessen, Saarland, Thüringen und Sachsen waren wir damit eine der größeren Gruppen. Im JG 2004 waren das Lilly Klügel (Nw), Jaron Rittmeister (Fg) und Max Mannsten (Stollb); im JG 2005 Amelie Lehmann, Ros Riedel und Pheline Krüger (alle Gittersee) und als Jüngster vertrat Konrad Rötzer (Gs) den JG 2006.
In insgesamt 7 Trainingseinheiten wurden vom Bundestrainer Talententwicklung Dr. Dirk Nötzel verschieden Techniken vermittelt und trainiert. Am Abend ging es jeweils bis 21:15 Uhr ! Das war schon ein hoher Anspruch. Unser Team hat sich aus meiner Sicht dabei sehr ordentlich gezeigt. Sicher wird es für die meisten schwer, in den Pool zu kommen, aber sie haben sich super präsentiert ! Alle waren mit vollem Einsatz und Herzblut dabei und haben sicher auch eine Menge gelernt. Jetzt heißt es, das gelernte zu festigen und ins Spiel einfließen zu lassen. Die Motivation und auch die Fähigkeiten sind bei allen Spielern vorhanden. Uns Trainern (Nicki Bartsch und Roy Rötzer) hat es auch super gefallen. Der Austausch mit den anderen Trainern und die Beobachtung der anderen Spieler war für uns sehr interessant. Vielen Dank also an den DBV mit Dirk Nötzel und den BBV mit Lukas Gunzelmann für die Organisation und Durchführung dieser Sichtung - wir sind nächstes Jahr sicher wieder dabei !

 
Zuletzt aktualisiert am Montag, den 21. März 2016 um 22:43 Uhr
 
  

Das Handbuch 2017/2018 ist online



Ehrenamtliche Verstärkung gesucht



Stadtseniorenspiele Leipzig Badminton 2017 am 18./19. November 2017 ab 10:00 Uhr
Sporthalle der HTWK Leipzig, Arno-Nitzsche-Str. 29, 04279 Leipzig, 8 Felder


„Ein Badmintonspieler sollte verfügen
  • über die Ausdauer eines Marathonläufers,
  • die Schnelligkeit eines Sprinters,
  • die Sprungkraft eines Hochspringers,
  • die Armkraft eines Speerwerfers,
  • die Schlagstärke eines Schmiedes,
  • die Gewandtheit einer Artistin,
  • die Reaktionsfähigkeit eines Fechters,
  • die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers,
  • die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters,
  • die psychische Härte eines Arktisforschers,
  • die Nervenstärke eines Sprengmeisters,
  • die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren,
  • die Besessenheit eines Bergsteigers
  • sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.


  • Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind,
    gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“

    – Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986 –
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner

    www.teileshop.de
    Banner
    Banner
    Banner
    © 2006 Badminton Verband Sachsen e. V.