Start BVS Präsidium Präsident Entwurf Satzungsneufassung
Entwurf Satzungsneufassung PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Michael Götz   
Mittwoch, den 20. April 2016 um 21:48 Uhr

Sehr geehrte Vereinsvertreter,
Liebe Badmintonfreunde,




wie bereits mitgeteilt wollen wir am kommenden Samstag unsere Satzung neu fassen.

Den bisherigen Entwurf habe ich im Vorfeld sowohl dem Vereinsregister des Amtsgerichtes Dresden als auch dem Landessportbund Sachsen e.V. mit der Bitte um Prüfung übergeben.

Das AG Dresden hat moniert, dass der Sitz des BVS zwar in Dresden, die Anschrift aber in Zwenkau ist. Als Lösung sind nunmehr der eigentlichen (Rechts-)Sitz und der Verwaltungssitz getrennt benannt und verortet, was rechtlich möglich ist.

Der LSB hat einen Vorschlag zur Vertretung des BVS im Sine des § 26 BGB gemacht, den wir gern folgen. Diese Form der Vertretung stellt zum einen eine logistisch unaufwendige Einzelvertretung (wie bisher) zur Verfügung, sichert aber zum anderen aber auch den Vertretungsfall ab.

Die Änderungen in der Zusammensetzung des Präsidiums und des Hauptausschusses resultieren aus dem neuen Umstand, dass es sich bei dem (noch zu wählenden) Schatzmeister nicht mehr um einen ehrenamtlichen Helfer sondern um ein Angestellten- bzw. Honorarverhältnis handeln wird.

Der sinnvolle Änderungsvorschlag zum Thema Wahlen stammt von einem Sportfreund, der hierzu eine erfreulich pragmatische Einstellung vertritt.

Ich bitte die Kurzfristigkeit der Änderungen zu entschuldigen. Diese war der längeren Bearbeitungszeit beim Amtsgericht und der unvorhersehbaren Strukturänderung in Zusammenhang mit der Nachfolgebesetzung des Schatzmeisters geschuldet. Am Samstag ist jedoch genügend Zeit eingeplant, um über dieses wichtige Thema zu diskutieren.

Mit sportlichen Grüßen

Michael Götz 

Satzungsneufassung



Satzungsneufassung als PDF [ # klick ]
Satzungsneufassung als DOCX [ # klick ]

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 21. April 2016 um 20:30 Uhr
 
  

Ehrenamtliche Verstärkung gesucht



Der Terminplan ist online



Das Berichtsheft 2017 und die Satzungsänderungen sind online



„Ein Badmintonspieler sollte verfügen
  • über die Ausdauer eines Marathonläufers,
  • die Schnelligkeit eines Sprinters,
  • die Sprungkraft eines Hochspringers,
  • die Armkraft eines Speerwerfers,
  • die Schlagstärke eines Schmiedes,
  • die Gewandtheit einer Artistin,
  • die Reaktionsfähigkeit eines Fechters,
  • die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers,
  • die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters,
  • die psychische Härte eines Arktisforschers,
  • die Nervenstärke eines Sprengmeisters,
  • die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren,
  • die Besessenheit eines Bergsteigers
  • sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.


  • Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind,
    gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“

    – Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986 –
    © 2006 Badminton Verband Sachsen e. V.