Start Pressewart Bericht 2. SRL U11/U15 vom 23.04.2016 in Weißwasser
Bericht 2. SRL U11/U15 vom 23.04.2016 in Weißwasser PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Lutz Buchal   
Montag, den 25. April 2016 um 00:14 Uhr

alle Bilder hier [#klick]
18 Spieler in der Altersklasse U11 sowie 29 Sportfreunde in der Altersklasse U15 traten in Weißwasser an, um ihre Kräfte in den Disziplinen Doppel und Mixed zu messen. Gespielt wurde im erweiterten KO-System.

Pünktlich 9:00 Uhr eröffnete Stefan Przymosinski das Turnier. Begonnen wurde mit den Mixed U15. Hier setzten sich die an 1 gesetzten Toni Matthes und Lilly Klügel klar durch. Ohne Satzverlust gewannen sie souverän die Konkurrenz. Knapp und spannend ging es im 2. Halbfinale zu. Letztendlich setzten sich Franz Taubert/Emely Blazejovski gegen Niklas Wonka/Sandy-Kristin Marz durch, und sicherten sich den 2. Platz. Niklas und Sandy-Kristin gewannen das Spiel um Platz 3. Wir sahen auch noch spannende Platzierungsspiele, was die teilweise knappen Ergebnisse belegen. Super, wenn so gekämpft wird !

Auch im Jungendoppel U15 setzten sich die Favoriten Toni Matthes/Jonas Lorenz klar und ohne Satzverlust durch. Hier belegten Franz Taubert/Paul-Janek Vorwerk den 2. Platz. Dritte wurden Aaron Hagist/Niklas Wonka.

Etwas spannender ging es bei den Mädchen zu. Zwar gewannen Emely mit Sandy-Kristin recht überlegen, jedoch ging es in der unteren Hälfte spannend zu. Unsere RVO Vertreter Laura Bode/Rosalin Reichel zogen nach einem knappen 3-Satz Sieg ins Halbfinale ein. Leider verloren sie ebenso knapp in 3 Sätzen gegen Lilly Klügel/Klara Wendrock, die somit den 2. Platz sicherten. Laura und Rosalin musten auch im Spiel um Platz 3 über 3 Sätze gehen. Sie setzten sich aber letztendlich klar und verdient durch. Natürlich wurde auch in der U11 um jeden Punkt gekämpft. Nur die Mixed-Konkurrenz wurde im Schweizer System gespielt. Die Doppel jeweils im Gruppensystem jeder gegen jeden. Wir sahen kämpferisch emotionale Spiele. Wir erlebten überlegene Siege als auch spannende 5-Satz Spiele, die eigentlich keinen Verlierer verdient hätten, aber einer geht eben als Sieger vom Platz. Bitte entnehmt die Detailergebnisse den Listen.

Nach einer doch nicht einfachen Turnierleitung (Dank an die div. Hinweise) konnte gegen 15:30 die Siegerehrung durchgeführt werden. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und Betreuern für ein faires Turnier.

Herzlichen Glückwunsch an alle Sieger und Platzierten !


Lutz Buchal
(1. BV Görlitz)

Ergebnisse

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 25. April 2016 um 20:10 Uhr
 
  

Das Handbuch 2017/2018 ist online



Ehrenamtliche Verstärkung gesucht



Stadtseniorenspiele Leipzig Badminton 2017 am 18./19. November 2017 ab 10:00 Uhr
Sporthalle der HTWK Leipzig, Arno-Nitzsche-Str. 29, 04279 Leipzig, 8 Felder


„Ein Badmintonspieler sollte verfügen
  • über die Ausdauer eines Marathonläufers,
  • die Schnelligkeit eines Sprinters,
  • die Sprungkraft eines Hochspringers,
  • die Armkraft eines Speerwerfers,
  • die Schlagstärke eines Schmiedes,
  • die Gewandtheit einer Artistin,
  • die Reaktionsfähigkeit eines Fechters,
  • die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers,
  • die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters,
  • die psychische Härte eines Arktisforschers,
  • die Nervenstärke eines Sprengmeisters,
  • die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren,
  • die Besessenheit eines Bergsteigers
  • sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.


  • Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind,
    gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“

    – Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986 –
    © 2006 Badminton Verband Sachsen e. V.