Start Pressewart Schmerzmittel beim Badminton-Sport
Schmerzmittel beim Badminton-Sport PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Peter Helbig   
Freitag, den 27. Mai 2016 um 16:24 Uhr
Caroline Koinzer Spitzenspielerin beim BV Marienberg studiert Gesundheitsmanagement und Ihre Bachelorarbeit beschäftigt sich mit unserem schönen Sport Badminton und Schmerzmittel. Wir im BVS finden dies sehr interessant und wollen Caroline bei Ihrem Erhebungsbogen unterstützen. Caroline hat die Badminton-Vereine schon angeschrieben. Hier nochmal der Link:

https://www.soscisurvey.de/schmerzmittel-badminton/


Ich persönlich habe in der Seniorenklasse schon den ein od. anderen Spieler zur Schmerzlinderung greifen sehen (ich meine nicht das wohlverdiente Bier nach dem Spiel). Aber Voltaren vor bzw. nach dem Spiel ist doch bei uns OLDIES keine Seltenheit, aber auch hin und wieder Schmerztabletten, damit man das anstrengende Turnier erfolgreich beenden kann, sind mir erinnerlich. Ich bin auf die Ergebnisse und Auswertungen gespannt.



BVS – Presse / Öffentlichkeit
Peter Helbig
Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 29. Mai 2016 um 16:19 Uhr
 
  

Das Handbuch 2017/2018 ist online



Ehrenamtliche Verstärkung gesucht



Stadtseniorenspiele Leipzig Badminton 2017 am 18./19. November 2017 ab 10:00 Uhr
Sporthalle der HTWK Leipzig, Arno-Nitzsche-Str. 29, 04279 Leipzig, 8 Felder


„Ein Badmintonspieler sollte verfügen
  • über die Ausdauer eines Marathonläufers,
  • die Schnelligkeit eines Sprinters,
  • die Sprungkraft eines Hochspringers,
  • die Armkraft eines Speerwerfers,
  • die Schlagstärke eines Schmiedes,
  • die Gewandtheit einer Artistin,
  • die Reaktionsfähigkeit eines Fechters,
  • die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers,
  • die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters,
  • die psychische Härte eines Arktisforschers,
  • die Nervenstärke eines Sprengmeisters,
  • die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren,
  • die Besessenheit eines Bergsteigers
  • sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.


  • Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind,
    gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“

    – Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986 –
    © 2006 Badminton Verband Sachsen e. V.