Start Seniorensport Der Seniorensportbeauftragte meldet sich zu Wort - Landesseniorenspiele 2016 und Stadtseniorenspiele in Leipzig
Der Seniorensportbeauftragte meldet sich zu Wort - Landesseniorenspiele 2016 und Stadtseniorenspiele in Leipzig PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wolfram Schatz   
Montag, den 29. August 2016 um 17:26 Uhr
Liebe Senioren/innen im Sachsenland, 

die neue Saison beginnt

am 18.09.2016 in Leipzig Turnhalle der Geschwister Scholl-Schule in 
04288 Lpz.-Liebertwolkwitz, 
Am Angerteich 2 

mit den

Landesseniorenspielen  2016
    hier wird in Turnierform als HE, DE, HD, DD und Mix in den AK getrennt nach Aktiven und Hobbyspielern entsprechend Beteiligung gespielt. (s. Ausschreibung) 2 Spiele pro Disziplin sind garantiert!

    Meldetermin geändert: 16.09.2016


und als Vorschau am 19./20.11.2016 die

Stadtseniorenspiele in Leipzig
    in der Sporthalle der HTWK Leipzig Arno-Nitzsche-Str. 29, 04279 Leipzig oder Turnhalle der Geschwister Scholl-Schule in 04288 Lpz.-Liebertwolkwitz, Am Angerteich 2 auch hier wird in Turnierform als HE, DE, HD, DD und Mix in den AK entsprechend Beteiligung gespielt, auch hier gibt es zusätzlich die Teilung in Aktive und Hobbyspieler (s. Ausschreibung)

Ich hoffe auf eine rege Beteiligung und schöne Spiele.

Wolfram Schatz
Beauftragter für Altersklassen im BVS
Zuletzt aktualisiert am Montag, den 29. August 2016 um 20:58 Uhr
 
  

60. SILBERNE FEDERBÄLLE in Dresden am 02./03. September 2017



Der Terminplan ist online



Das Berichtsheft 2017 und die Satzungsänderungen sind online



„Ein Badmintonspieler sollte verfügen
  • über die Ausdauer eines Marathonläufers,
  • die Schnelligkeit eines Sprinters,
  • die Sprungkraft eines Hochspringers,
  • die Armkraft eines Speerwerfers,
  • die Schlagstärke eines Schmiedes,
  • die Gewandtheit einer Artistin,
  • die Reaktionsfähigkeit eines Fechters,
  • die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers,
  • die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters,
  • die psychische Härte eines Arktisforschers,
  • die Nervenstärke eines Sprengmeisters,
  • die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren,
  • die Besessenheit eines Bergsteigers
  • sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.


  • Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind,
    gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“

    – Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986 –
    © 2006 Badminton Verband Sachsen e. V.