Start Pressewart 25. Tag der Sachsen in Limbach-Oberfrohna
25. Tag der Sachsen in Limbach-Oberfrohna PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Steffen Reuther   
Montag, den 05. September 2016 um 10:14 Uhr

alle Bilder [ #klick ]
Badminton beim Tag der Sachsen in Limbach-Oberfrohna

Zum 25. Tag der Sachsen in Limbach-Oberfrohna war auch unsere Sportart Badminton durch die SG Bräunsdorf vertreten, welche am Samstag einen eigenen Stand betreute und am Sonntag beim Festumzug vertreten war.
Bei strahlend schönem Wetter konnte so am Samstag auf der Sportmeile von den Besuchern viel interessantes über die schnellste Rückschlagsportart der Welt erfahren werden. Neben historischem zur SG Bräunsdorf mit Spielkleidung aus allen Jahrzehnten der Vereinsgeschichte konnten die Besucher auch selbst testen, welche Geschwindigkeit sie beim Schlagen eines Badmintonballes erreichen. Möglich wurde dies durch den neuen Schläger der Firma Oliver, welcher mittels Technik im Griff und einer App auf dem Handy interessante Daten liefert.

Die Zielwand war eher bei den jüngeren gefragt und es konnte das eigene Geschickt mit Schläger und Ball getestet werden.

Wir standen unseren Besuchern in vielen interessanten Gesprächen Rede und Antwort, gaben Flyer und unser erstmals erschienenes Saisonheft aus.

Am Sonntag liefen dann unsere Nachwuchsspieler beim Umzug mit. Ein eigens dafür angeschafftes transportables Badmintonnetz wurde immer dann zum Spielen genutzt, wenn der Zug ins Stocken geriet. So gab es reichlich Gelegenheit, Badminton auch in Aktion zu zeigen.

Alles in allem eine runde Sache, die sicher hilft, unsere Sportart noch weiter bekannt zu machen.

Steffen Reuther
SG Bräunsdorf
Zuletzt aktualisiert am Montag, den 05. September 2016 um 21:09 Uhr
 
  

Ehrenamtliche Verstärkung gesucht



Der Terminplan ist online



Das Berichtsheft 2017 und die Satzungsänderungen sind online



„Ein Badmintonspieler sollte verfügen
  • über die Ausdauer eines Marathonläufers,
  • die Schnelligkeit eines Sprinters,
  • die Sprungkraft eines Hochspringers,
  • die Armkraft eines Speerwerfers,
  • die Schlagstärke eines Schmiedes,
  • die Gewandtheit einer Artistin,
  • die Reaktionsfähigkeit eines Fechters,
  • die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers,
  • die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters,
  • die psychische Härte eines Arktisforschers,
  • die Nervenstärke eines Sprengmeisters,
  • die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren,
  • die Besessenheit eines Bergsteigers
  • sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.


  • Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind,
    gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“

    – Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986 –
    © 2006 Badminton Verband Sachsen e. V.