Start Pressewart SCHMERZMITTEL im Badminton von Caroline Koinzer
SCHMERZMITTEL im Badminton von Caroline Koinzer PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Caroline Koinzer   
Mittwoch, den 14. September 2016 um 22:27 Uhr
Unsere Badminton-Spitzenspielerin Caroline Koinzer (BV Marienberg) hatte im Frühjahr 2016 eine Befragung in unserem Landesverband (BVS) bezüglich Schmerzmittel auf unsere Homepage gestellt.

Jetzt liegen die Ergebnisse vor.
Dank an alle, die an der Befragung teilgenommen haben.
2 Erkenntnisse für mich aus der Befragung (von sehr vielen anderen Informationen): Die Befragten spielen in der Woche über 4 Std. Badminton und treiben in der Woche knapp 7 Std. Sport.
Wir wünschen Caroline bei ihrem Studium weiterhin große Erfolge.

BVS – Presse / Öffentlichkeit
Peter Helbig



Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 15. September 2016 um 05:03 Uhr
 
  

Der Terminplan ist online



Das Berichtsheft 2017 und die Satzungsänderungen sind online



„Ein Badmintonspieler sollte verfügen
  • über die Ausdauer eines Marathonläufers,
  • die Schnelligkeit eines Sprinters,
  • die Sprungkraft eines Hochspringers,
  • die Armkraft eines Speerwerfers,
  • die Schlagstärke eines Schmiedes,
  • die Gewandtheit einer Artistin,
  • die Reaktionsfähigkeit eines Fechters,
  • die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers,
  • die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters,
  • die psychische Härte eines Arktisforschers,
  • die Nervenstärke eines Sprengmeisters,
  • die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren,
  • die Besessenheit eines Bergsteigers
  • sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.


  • Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind,
    gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“

    – Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986 –
    © 2006 Badminton Verband Sachsen e. V.