Start Lehrwart 40. Internationaler Grenzlandpokal am 05. November 2016 in Zittau
40. Internationaler Grenzlandpokal am 05. November 2016 in Zittau PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Peter Helbig   
Mittwoch, den 30. November 2016 um 21:37 Uhr


Das Jubiläum wurde nur an einem Tag (05.11.206) in Zittau ausgetragen.

Das A-Feld im Einzel der Herren wurde von 10 Sportlern bestritten, bei den Damen waren es nur 6 Starterinnen.
Sieger bei den Herren wurde der „ungesetzte“ Johann Höflitz von BV GutsMuths Jena und bei den Damen Maxi Stelzer von OTG Gera. Im Herrendoppel A konnte sich der Doppelspezialist Marcel Bachmann mit seinem Mannschaftskameraden Michael Prinz (TSV Dresden) durchsetzen. Bei den 3 Damendoppeln gewann Laura Adam (SG Robur Zittau) mit ihrer ehemaligen Mannschaftskameradin Nicole Bartsch (BV GutsMuths Jena).

Im Mix gingen 9 Paarungen an den Start: Laura Adam konnte zum zweiten Mal mit Pit Hofmann (TSV Niederwürschnitz) auf dem Treppchen stehen.

Im B-Feld waren Sportfreunde aus Bogatynia und Usti nad Labem am Start, somit wurde auch dem Namen des Turniers Rechnung getragen: Grenzlandpokal.

Ergebnisse: http://www.turnier.de/sport/events.aspx?id=EFF630FD-4EB6-457E-8FDA-2EE930065365

Fotos der Sieger unter: http://www.roburzittau-badminton.de/

BVS – Presse / Öffentlichkeit
Peter Helbig
Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 03. Dezember 2016 um 07:35 Uhr
 
  

Das Handbuch 2017/2018 ist online



Ehrenamtliche Verstärkung gesucht



Stadtseniorenspiele Leipzig Badminton 2017 am 18./19. November 2017 ab 10:00 Uhr
Sporthalle der HTWK Leipzig, Arno-Nitzsche-Str. 29, 04279 Leipzig, 8 Felder


„Ein Badmintonspieler sollte verfügen
  • über die Ausdauer eines Marathonläufers,
  • die Schnelligkeit eines Sprinters,
  • die Sprungkraft eines Hochspringers,
  • die Armkraft eines Speerwerfers,
  • die Schlagstärke eines Schmiedes,
  • die Gewandtheit einer Artistin,
  • die Reaktionsfähigkeit eines Fechters,
  • die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers,
  • die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters,
  • die psychische Härte eines Arktisforschers,
  • die Nervenstärke eines Sprengmeisters,
  • die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren,
  • die Besessenheit eines Bergsteigers
  • sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.


  • Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind,
    gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“

    – Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986 –
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner

    www.teileshop.de
    Banner
    Banner
    Banner
    © 2006 Badminton Verband Sachsen e. V.