Start Pressewart Punktspieltag: 11./12.02.2017 in Regionalliga / Sachsenliga / Sachsenklasse
Punktspieltag: 11./12.02.2017 in Regionalliga / Sachsenliga / Sachsenklasse PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Peter Helbig   
Mittwoch, den 15. Februar 2017 um 10:51 Uhr


HSG DHfK Leipzig in der Regionalliga auswärts sehr erfolgreich
Regionalliga:

Der große Gewinner an diesem WE war die HSG DHfK Leipzig. Sie musste zuerst in Nürnberg beim ESV Flügelrad antreten und gewann knapp aber verdient mit 5:3. Der „vermeintliche Ersatz (Florian Reyscher) „ für den verletztem Kapitän Benny Reissig war mit 2 Siegen im 3. HE und 2. HD mit Sven Hendrich erfolgreichster DHfK- Spieler. Am Sonntag dann gegen den BV Bamberg ein überzeugendes 7:1 (wobei alle ´vier 3-Satz Spiele von der DHfK gewonnen wurden).
Beim BV Marienberg hingegen lief es zu Hause nicht so gut. Es waren auch die Spitzenmannschaften der RL: TV Marktheidenfeld (0:8) und TV Unterdürrbach (1:7) zu Gast, einzigen Punkt holte Caroline Koinzer im DE. Der Abstieg ist somit besiegelt. Der TSV Dresden zu Hause gegen die beiden Spitzenmannschaften der RL festigte den 2. Tabellenplatz. Im 1. Spiel gegen Spitzenreiter TV Marktheidenfeld eine knappe 3:5 Niederlage. Eric Teichmann konnte seine beiden Spiele gewinnen 3.HE und 2.HD mit Marcel Bachmann. Im 1.HE unterlag Michael Prinz knapp im 3. Satz mit 19:21. Im Sonntagspiel konnte der TV Unterdürrbach mit 6:2 besiegt werden. Dies bedeutet Platz 2 in der Tabelle. Die SG Gittersse konnte auswärts ein unentschieden beim BV Bamberg erreichen, eine starke mannschaftliche Leistung bei den Herren - alle drei 3-Satzspiele wurden von Gittersee gewonnen. Am Sonntag dann in Nürnberg hatte Gittersee keine Chance und verlor mit 2:6.
Gittersee mit einem Spiel Vorsprung auf Platz 5 vor der HSG DHfK auf Platz 6 


DHFK
Ergebnisse:
http://www.turnier.de/sport/draw.aspx?id=4E0B6758-21E7-4491-AC24-E19286B64F9B&draw=9 

Sachsenliga:

Spitzenreiter TSV Niederwürschnitz musste zu 2 schweren Auswärtsspielen: zuerst zum BSV Markranstädt, hier konnten sie knapp mit5:3 gewinnen (zwei 3-Satzspiele mit23:21) nachmittags in Taucha aber eine 2:6 Niederlage, bei den Männer konnte Niederwürschnitz kaum Paroli bieten (außer 2 HD knapp im 3 Satz mit 23:21) – somit musste die Führung in der SL an Robur Zittau abgegeben werden. Die“ OLDIES“ mit Laura Adam von Robur Zittau gewannen auswärts überzeugend: 7:1 gegen HSG DHfK Leipzig und 8:0 gegen BV Zwenkau. Der BV Zwenkau zu Beginn der Saison als Favorit gestartet, hat sehr große Besetzungsprobleme bei den Herren auf Grund von Verletzungen, auch das 2. Spiel gegen TSV Dresden 2 zu Hause wurde mit 1:7 verloren. Das letzte Spiel gegen den BSV Markranstädt wird wohl über den Abstieg in die Sachsenklasse entscheiden.
v Noch gut im Rennen um den Sachsenmeister sind außer Zittau und Niederwürschnitz der TSV Dresden 2, der auch sein 2. Spiel gegen HSG DHfK Leipzig 2 mit 5:3 gewinnen konnte und TSV Röhrsdorf der auswärts beim Tauchaer SV mit 7:1 gewann, in Markranstädt aber mit 2:6 verlor.

Die Tabelle ist zweigeteilt: 4 Mannschaften kämpfen am 04.03.2017 um den Sachsenmeister Titel, die HSG DHfK steht als Absteiger fest, der andere Absteiger wird ermittelt zwischen: Zwenkau, Markranstädt od. Taucha.
Ergebnisse:
http://www.turnier.de/sport/draw.aspx?id=BC1CF586-68CA-4AF7-BAE8-555D16BE6E4D&draw=1

Sachsenklasse:

Es gibt ein Kuriosum in der Sachsenklasse: Der ungefährdete Spitzenreiter TSV Markkleeberg hat sein 1. Spiel zu Hause gegen SG Meerane und setzt einen Bruder Riemer verkehrt im HE ein. Somit wird aus dem 5:3 für Markkleeberg ein 5:3 für Meerane. Mein Kommentar: es bleibt spannend in der Sachsenklasse, was den Aufstieg betrifft. Das 2. Spiel der Markkleeberger gegen den BV Stollberg-Niederdorf wird dann klar mit 6:2 gewonnen. Der Verfolger Stollberg (ohne Annika Schreiber) verliert auch das 2. Spiel gegen HSG DHfK 3 mit 5:3. – bleibt aber in der Tabelle auf Platz 2 punktgleich mit dem TSV Dresden 3 und der SG Meerane, eine kleine Chance zum Aufstieg hat auch noch ATSV Freiberg, Freiberg muss die letzten beiden Auswärtsspiele gegen Mitbewerber Meerane und Stollberg gewinnen. Die beiden Absteiger kommen von den Mannschaften aus Niedersedlitz, Radebeul und DHfK 3
Ergebnisse:


BVS – Presse / Öffentlichkeit
Peter Helbig
Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 15. Februar 2017 um 22:44 Uhr
 
  

Das Berichtsheft 2017 und die Satzungsänderungen sind online



„Ein Badmintonspieler sollte verfügen
  • über die Ausdauer eines Marathonläufers,
  • die Schnelligkeit eines Sprinters,
  • die Sprungkraft eines Hochspringers,
  • die Armkraft eines Speerwerfers,
  • die Schlagstärke eines Schmiedes,
  • die Gewandtheit einer Artistin,
  • die Reaktionsfähigkeit eines Fechters,
  • die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers,
  • die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters,
  • die psychische Härte eines Arktisforschers,
  • die Nervenstärke eines Sprengmeisters,
  • die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren,
  • die Besessenheit eines Bergsteigers
  • sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.


  • Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind,
    gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“

    – Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986 –
    © 2006 Badminton Verband Sachsen e. V.