Start
Einladung: Sommercamp vom 03.08.2017 bis 06.08.17 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Sven Schreiter   
Dienstag, den 16. Mai 2017 um 06:24 Uhr

Liebe BVS-Spielerinnen und Spieler, 

die Verbandstrainer laden zum Sommercamp vom 03.08.2017 bis 06.08.17 auf den Rabenberg (08359 Breitenbrunn, Sportpark Rabenberg).


Alle Vereine und Eltern erhielten die Einladung per E-Mail, mit der bitte um Antwort bis zum 21.05.17. Sollte jemand keine Einladung erhalten haben, bitte ich um eine Nachricht an mich: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. .


 

Eingeladene Teilnehmer sind:


Konrad Rötzer (SG Gittersee)

Nils Hahn (SG Gittersee) 

Dominik Grundmann (BV Niedersedlitz)
Joleen Pfeiffer (SG Gittersee)  
Amelie Lehmann (SG Gittersee)

Ros Riedel (SG Gittersee) 

Pheline Krüger (SG Gittersee) 

Max Mannstein (Stollberg-Niederdorf) 

Jaron Rittmeister (ATSV Freiberg) 

Laura Bode (BV Sohland)
Lilly Klügel (TSV Niederwürschnitz)
Emily Goltzsche (Radebeuler BV)
Jonas Lorenz (Stollberg-Niederdorf) 

Franz Taubert (Radebeuler BV) 

Lucy Klügel (TSV Niederwürschnitz)

Leonie Händel (BV Zwenkau)

Paula-E. Nitschke (SG Bräusdorf) 

Florian Ihm (TSV Niederwürschnitz)



Als Nachrücker sind folgende Sportler vorgesehen:

Friederike Eitel (SG Gittersee)

Johanna Taubert (Radebeuler BV)

Theo Scholze (TSV Blau-Weiß Röhrsdorf)

Tillmann Reuther (SG Bräusdorf)

Paul-Janek Vorwerk (SG Bräusdorf)

Samuel Hagist (Radebeuler BV)

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 16. Mai 2017 um 06:26 Uhr
 
  

60. SILBERNE FEDERBÄLLE in Dresden am 02./03. September 2017



Der Terminplan ist online



Das Berichtsheft 2017 und die Satzungsänderungen sind online



„Ein Badmintonspieler sollte verfügen
  • über die Ausdauer eines Marathonläufers,
  • die Schnelligkeit eines Sprinters,
  • die Sprungkraft eines Hochspringers,
  • die Armkraft eines Speerwerfers,
  • die Schlagstärke eines Schmiedes,
  • die Gewandtheit einer Artistin,
  • die Reaktionsfähigkeit eines Fechters,
  • die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers,
  • die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters,
  • die psychische Härte eines Arktisforschers,
  • die Nervenstärke eines Sprengmeisters,
  • die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren,
  • die Besessenheit eines Bergsteigers
  • sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.


  • Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind,
    gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“

    – Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986 –
    © 2006 Badminton Verband Sachsen e. V.