Start Pressewart HANDBUCH-SAISONHEFT 2017/2018 per Post unterwegs
HANDBUCH-SAISONHEFT 2017/2018 per Post unterwegs PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Peter Helbig und Helmar Schröter   
Donnerstag, den 10. August 2017 um 11:39 Uhr

Gerade noch rechtzeitig, kurz vor Saisonbeginn, ist das BVS Handbuch 2017/2018 per Post zu allen Verantwortlichen unterwegs.

Wie schon seit mehreren Jahren lag die Endfertigung des Heftes bei Kathrin Tröger. Kathrin - besten Dank für Deine jahrelang tolle, immense Arbeit.

Bedanken möchte ich mich aber auch bei allen anderen Sportfreunden, die mit Berichten und Fotos dazu beigetragen haben, dass wir für die Saison 2017/2018 ein Nachschlagewerk in der Hand haben - und der Rückblick auf die vergangene Saison nicht in Vergessenheit gerät bzw. gewürdigt wird.


Alles Gute für die Saison 2017/2018


für BVS
Pressewart- Peter Helbig

Mitteilung der Geschäftsstelle

Die Handbücher für die Spielserie 2017/2018 sind an die Vereine und Fuinktionsträger ausgeliefert worden. Sollte jemand dieses Handbuch nicht erhalten haben oder von Vereinen noch Zusatzexemplare gewünscht werden, dann bitte entsprechend bei der Geschäftsstelle Bescheid sagen!

Helmar Schröter
Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 10. August 2017 um 18:59 Uhr
 
  

60. SILBERNE FEDERBÄLLE in Dresden am 02./03. September 2017



Der Terminplan ist online



Das Berichtsheft 2017 und die Satzungsänderungen sind online



„Ein Badmintonspieler sollte verfügen
  • über die Ausdauer eines Marathonläufers,
  • die Schnelligkeit eines Sprinters,
  • die Sprungkraft eines Hochspringers,
  • die Armkraft eines Speerwerfers,
  • die Schlagstärke eines Schmiedes,
  • die Gewandtheit einer Artistin,
  • die Reaktionsfähigkeit eines Fechters,
  • die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers,
  • die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters,
  • die psychische Härte eines Arktisforschers,
  • die Nervenstärke eines Sprengmeisters,
  • die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren,
  • die Besessenheit eines Bergsteigers
  • sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.


  • Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind,
    gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“

    – Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986 –
    © 2006 Badminton Verband Sachsen e. V.