Start Sportwart Sommercamp auf dem Rabenberg
Sommercamp auf dem Rabenberg PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dr. Sven Schreiter   
Montag, den 04. September 2017 um 00:48 Uhr
Auch dieses Jahr fand um das letzte Ferienwochenende auf dem Rabenberg das Sommercamp des BVS statt. Neben unseren 18 Nachwuchskadern und -talenten Nils, Konrad, Dominik, Joleen, Amelie, Ros, Pheline, Max, Jaron, Lilly, Lucy, Jonas, Emily, Franz, Leonie, Paula, Theo und Paul waren auch unsere Verbandstrainer Björn, Stefan und Albert, nebst Besuch von Pit und Konstantin auf den Rabenberg gereist.
Auf dem Plan unseres viertägigem Trainingslagers stand ein vielfältiges Program aus Technik, Fitness und Taktik. Nachdem sich alle in den Ferien fit gehalten hatten, konnte konnte es direkt losgehen. Unter Leitung von Björn gab es auch dank gutem Wetters eine bunte Mischung aus Aktivitäten in der Halle und auf dem Sportlätzen um das Sportzentrum. Neben der Vermittlung und Festigung von Wissen stand die Saisonvorbereitung für die anstehenden Südost- und Deutschen RL im Mittelpunkt. Zudem nutzten wir auch gleich die Gelegenheit die Fitnessdaten für die Kader zu erheben und überprüfen.

Es hatten alle viel Spass und sind nach vier anstrengenden und sportlichen Tagen fit für die neue Saison. Allen Trainern vielen Dank.

Dr. Sven Schreiter
Sportkoordinator

Badminton-Verband Sachsen e.V.
Telefon: 0351 / 40829242
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.


Zuletzt aktualisiert am Montag, den 04. September 2017 um 04:54 Uhr
 
  

Das Handbuch 2017/2018 ist online



Ehrenamtliche Verstärkung gesucht



Stadtseniorenspiele Leipzig Badminton 2017 am 18./19. November 2017 ab 10:00 Uhr
Sporthalle der HTWK Leipzig, Arno-Nitzsche-Str. 29, 04279 Leipzig, 8 Felder


„Ein Badmintonspieler sollte verfügen
  • über die Ausdauer eines Marathonläufers,
  • die Schnelligkeit eines Sprinters,
  • die Sprungkraft eines Hochspringers,
  • die Armkraft eines Speerwerfers,
  • die Schlagstärke eines Schmiedes,
  • die Gewandtheit einer Artistin,
  • die Reaktionsfähigkeit eines Fechters,
  • die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers,
  • die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters,
  • die psychische Härte eines Arktisforschers,
  • die Nervenstärke eines Sprengmeisters,
  • die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren,
  • die Besessenheit eines Bergsteigers
  • sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.


  • Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind,
    gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“

    – Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986 –
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner

    www.teileshop.de
    Banner
    Banner
    Banner
    © 2006 Badminton Verband Sachsen e. V.