Start Pressewart BWF World Senior Championships 2017
BWF World Senior Championships 2017 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Peter Helbig und Holger Wippich   
Dienstag, den 19. September 2017 um 08:43 Uhr

alle Bilder [#klick]
vom 11.09. – 17.09.2017 in Kochi (Indien) 

mit sächsischer Beteiligung: 

Marika Wippich 

Vize-WM Titel und ein dritter Platz 

Die weite Reise zu den Weltmeisterschaften der AK nach Indien ist Marika Wippich (SG Robur Zittau) angetreten – und die Ergebnisse können sich sehen lassen.


Mit ihrer Partnerin Tanja Eberl stand Marika im Finale des DD o45 und das nach jeweils glatten Siegen in der Gruppe, im Viertel- und des Halbfinales. 
Leider konnten die beiden Deutschen nicht gegen die Damen: Tracey Middleton / Joanne Muggeridge aus England gewinnen. Der VIZE-Meistertitel ist ein sehr beachtlicher Erfolg. 
Gratulation.
Im DE o45 stand Marika im Halbfinale. Nach 2 Siegen in der Gruppenphase und dem Sieg im Viertelfinale konnte sie im HF das Spiel gegen die spätere Weltmeisterin Csilla G. Forian (Italien) nicht gewinnen, dies bedeutet aber einen sehr guten den 3. Platz.
Marika trat ebenfalls noch im Mixed mit Matthias Kleibel an, hier war aber gleich in der 1. Runde ein schweres Los gegen das Ehepaar Hansen (Dänemark). Dies wurde knapp in 3 Sätzen verloren.

Ein sehr erfolgreicher Ausflug für Marika Wippich: Wir Sachsen freuen uns mit ihr über den VIZE-WM Titel im Damendoppel und den 3. Platz im Dameneinzel.

Erfolgreichste Teilnehmerin auf deutscher Seite Heidi Bender mit 3 WM Titeln, aber auch Claudia Vogelgsang mit einem WM Titel und 1 VIZE-Titel und 1 dritten Platz.
Ergebnisse der Deutschen Teilnehmerunter: https://bwf.tournamentsoftware.com/sport/players.aspx?id=DD6D7F17-F0D3-4907-BB07-B0F3AE135BEE&c=GER

BVS Presse-Öffentlichkeit
Peter Helbig
Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 20. September 2017 um 18:56 Uhr
 
  

Ehrenamtliche Verstärkung gesucht



Der Terminplan ist online



Das Berichtsheft 2017 und die Satzungsänderungen sind online



„Ein Badmintonspieler sollte verfügen
  • über die Ausdauer eines Marathonläufers,
  • die Schnelligkeit eines Sprinters,
  • die Sprungkraft eines Hochspringers,
  • die Armkraft eines Speerwerfers,
  • die Schlagstärke eines Schmiedes,
  • die Gewandtheit einer Artistin,
  • die Reaktionsfähigkeit eines Fechters,
  • die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers,
  • die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters,
  • die psychische Härte eines Arktisforschers,
  • die Nervenstärke eines Sprengmeisters,
  • die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren,
  • die Besessenheit eines Bergsteigers
  • sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.


  • Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind,
    gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“

    – Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986 –
    © 2006 Badminton Verband Sachsen e. V.