Start Pressewart Erster Doppel-Punktspieltag in Regionalliga SüdOst
Erster Doppel-Punktspieltag in Regionalliga SüdOst PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Peter Helbig   
Donnerstag, den 19. Oktober 2017 um 11:48 Uhr


Zwei Auswärtserfolge für HSG DHfK Leipzig

Regionalliga SüdOst:

Am 14./15.10.2017 mussten alle sächsischen Mannschaften auswärts antreten. Und nur die HSG DHfK Leipzig konnte auswärts punkten und gewinnen!

Am 14.10.2017 beim TSV Ansbach mit 5:3 und am Sonntag dann beim ESV Flügelrad Nürnberg ebenfalls mit 5:3, somit eine makellose gute Bilanz. Laura Adam und Pit Hofmann (beides Neuzugänge) konnten bisher alle ihre 6 Spiele für die HSG DHfK Leipzig gewinnen.


Laura Adam

Die DHfK mit dem BV Bamberg an der Spitze der Tabelle mit 6:0 Punkten.

Der TSV Dresden verlor beide Auswärtsspiele zuerst gegen ESV Flügelrad Nürnberg knapp mit 5:3 und dann gegen den TSV Ansbach mit 6:2. Die Besonderheit bei dieser Partie: es gab 2 rote Karten, jeweils verteilt auf beide Mannschaften. Nun gilt es für den TSV Dresden die anstehenden beiden Heimspiele erfolgreich zu gestalten.

SG Gittersee verlor gegen den derzeitigen Spitzenreiter BV Bamberg und den TV Unterdürrbach mit 7:1 (Ehrenpunkt jeweils das Mixed: Ronny Dubb / Sandra Bartholomäus).

Nächster Punktspieltag: 11./12.11.2017

 
Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 20. Oktober 2017 um 04:52 Uhr
 
  

Das Handbuch 2017/2018 ist online



Ehrenamtliche Verstärkung gesucht



Stadtseniorenspiele Leipzig Badminton 2017 am 18./19. November 2017 ab 10:00 Uhr
Sporthalle der HTWK Leipzig, Arno-Nitzsche-Str. 29, 04279 Leipzig, 8 Felder


„Ein Badmintonspieler sollte verfügen
  • über die Ausdauer eines Marathonläufers,
  • die Schnelligkeit eines Sprinters,
  • die Sprungkraft eines Hochspringers,
  • die Armkraft eines Speerwerfers,
  • die Schlagstärke eines Schmiedes,
  • die Gewandtheit einer Artistin,
  • die Reaktionsfähigkeit eines Fechters,
  • die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers,
  • die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters,
  • die psychische Härte eines Arktisforschers,
  • die Nervenstärke eines Sprengmeisters,
  • die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren,
  • die Besessenheit eines Bergsteigers
  • sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.


  • Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind,
    gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“

    – Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986 –
    © 2006 Badminton Verband Sachsen e. V.