Start Jugendwart Bericht SEM u17
Bericht SEM u17 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Jonas Schwonbeck   
Sonntag, den 12. November 2017 um 15:46 Uhr

Ergebnisse [klick]
Alle Bilder [klick]
Am Wochenende fand die SEM u17 in Dresden statt. Trotz einiger technischer Probleme zu Beginn, lief das Turnier reibungslos.
Am Ende konnten sich in den packenden Finals fast immer die an 1 gesetzten gegen die Nummer 2 durchsetzen.
Ausnahme bildete dabei nur das Mädchendoppel das Emily Blazejovky und Sandy-Kristin Marz in drei Sätzen für sich entscheiden konnten.
Herzlichen Glückwunsch auch an den dreifachen Sachsenmeister Dominik Sengbusch der in keinem Spiel einen Satz abgab.
Hervorzuheben ist auch Emily Blazejovsky die als einzige ungesetzte Spielerin eine Medaille erringen konnte.

Alle Platzierten im Überblick:
MIX
  1. Sengbusch/Marz 
  2. Bachmann/Pusch 
  3. Riedel/Sempert und Vorwek/Klügel 
JE
  1. Dominik Sengbusch 
  2. Franz Taubert 
  3. Jonas Lorenz und Robert Bachmann 
ME
  1. Lucy Klügel 
  2. Sandy-Kristin Marz
  3. Emily Blazejovsky und Helene Sempert 
JD
  1. Sengbusch/Bachmann 
  2. Taubert/Lorenz 
  3. Riedel/Hülsmann und Mannstein/Rittmeister 
MD
  1. Blazejovsky/Marz 
  2. Klügel/Klügel 
  3. Näke/Pusch und  Bode/Sempert 
Das ganze Turnier findet Ihr unter: https://www.turnier.de/sport/events.aspx?id=22EE6918-885B-4CCA-A08A-E480075AF8B3

geschriebenen von Jonas Schwonbeck
Zuletzt aktualisiert am Montag, den 13. November 2017 um 22:46 Uhr
 
  

Das Handbuch 2017/2018 ist online



Ehrenamtliche Verstärkung gesucht



Stadtseniorenspiele Leipzig Badminton 2017 am 18./19. November 2017 ab 10:00 Uhr
Sporthalle der HTWK Leipzig, Arno-Nitzsche-Str. 29, 04279 Leipzig, 8 Felder


„Ein Badmintonspieler sollte verfügen
  • über die Ausdauer eines Marathonläufers,
  • die Schnelligkeit eines Sprinters,
  • die Sprungkraft eines Hochspringers,
  • die Armkraft eines Speerwerfers,
  • die Schlagstärke eines Schmiedes,
  • die Gewandtheit einer Artistin,
  • die Reaktionsfähigkeit eines Fechters,
  • die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers,
  • die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters,
  • die psychische Härte eines Arktisforschers,
  • die Nervenstärke eines Sprengmeisters,
  • die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren,
  • die Besessenheit eines Bergsteigers
  • sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.


  • Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind,
    gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“

    – Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986 –
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner

    www.teileshop.de
    Banner
    Banner
    Banner
    © 2006 Badminton Verband Sachsen e. V.