Start Pressewart Sachseneinzelmeisterschaft in Stollberg 2017
Sachseneinzelmeisterschaft in Stollberg 2017 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Maik Hänig   
Sonntag, den 03. Dezember 2017 um 20:29 Uhr
   
alle Bilder hier [ #klick ]

Am 2/3.12. fand dieses Jahr erneut die Sachseneinzelmeisterschaft in Stollberg statt. Leider hatte es dieses Jahr nicht wie sonst immer geklappt das es das Weihnachtsmarktwochenende in Stollberg war. Dafür konnte man dann den süßen Duft des Glühweins Samstag Abend in der Halle warnehmen.
Nach der Eröffnung durch Herrn Kunzmann von der Erzgebirgssparkasse, der auch einen Geldbeitrag in der Halle ließ, und einigen Worten unseres wiedergewählten Bürgermeisters Marcel Schmidt wurde die Siegerehrung für die Sachsenranglisten der vergangenen Saison durchgeführt. Glückwunsch an Pit Hofmann und Laura Adam.

Begonnen wurde wie jedes Jahr mit dem Mixed B und Herren- und Damendoppel. Bei den Herren wurden Michael Prinz und Marcel Bachmann (TSV Dresden) Sachsenmeister vor den Gitterseeern Ludwig Bram und Tom Wendt. Im Damendoppel siegten Laura Adam und Pauula Elisabeth Nitschke klar. Im Mixed B siegten Uwe Schöps und Turid Körner, die sich wahrscheinlich gedacht haben warum in zwei klaren Sätzen gewinnen wenn man es gerade so schön ist machen wir halt drei, wobei die Gewonnenen einstellig waren.

Im Dameneinzel A wurde Laura Adam ihrer Favoritenrolle nicht gerecht und unterlag im Finale einer glänzend aufspielenden Anja Hübner in 3 Sätzen. Bei den Herren nutzte Michael Prinz (TSV Dresden) sein Cahnce und zog durch einen Sieg über Sven-Matti Kamann ins Finale ein. Dort unterlag er dann Pit Hofmann (HSG DhfK Leipzig) in zwei Sätzen. Im Damen und Herreneinzel B michten unsere beiden Nachwuchsspieler Lucy Klügel (SG Bräunsdorf) und Jonas Lorenz (BC Stollberg-Niederdorf) das Gesamte Feld auf. Jonas zeigte auch so machen „Altmeistern“ die Grenzen auf.

Am Sonntag krönten sich dann Laura Adam und Pit Hofmann im Mixed zum Sachsenmeister, sie ließen in keinem Spiel etwas anbrennen. Im Damendoppel B siegten Lucy klügel und Franziska Meier. Der Sieg im Herrendoppel B ging an Uwe Göhler und Florian Honeit vom ATSV Freiberg.

Maik Hänig
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 05. Dezember 2017 um 20:24 Uhr
 
  

Das Handbuch 2017/2018 ist online



Ehrenamtliche Verstärkung gesucht



Stadtseniorenspiele Leipzig Badminton 2017 am 18./19. November 2017 ab 10:00 Uhr
Sporthalle der HTWK Leipzig, Arno-Nitzsche-Str. 29, 04279 Leipzig, 8 Felder


„Ein Badmintonspieler sollte verfügen
  • über die Ausdauer eines Marathonläufers,
  • die Schnelligkeit eines Sprinters,
  • die Sprungkraft eines Hochspringers,
  • die Armkraft eines Speerwerfers,
  • die Schlagstärke eines Schmiedes,
  • die Gewandtheit einer Artistin,
  • die Reaktionsfähigkeit eines Fechters,
  • die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers,
  • die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters,
  • die psychische Härte eines Arktisforschers,
  • die Nervenstärke eines Sprengmeisters,
  • die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren,
  • die Besessenheit eines Bergsteigers
  • sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.


  • Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind,
    gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“

    – Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986 –
    © 2006 Badminton Verband Sachsen e. V.