Start Pressewart Punktspieltag 03.02.2018 in Sachsenliga und Sachsenklasse
Punktspieltag 03.02.2018 in Sachsenliga und Sachsenklasse PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Peter Helbig   
Sonntag, den 11. Februar 2018 um 14:38 Uhr


Sachsenliga: Spitzenspiel in Zittau

Der Spitzenreiter Robur Zittau empfing zu Hause den unmittelbaren Verfolger BV Marienberg und verlor knapp mit 5:3. Marienberg konnte dabei alle 3 Spiele mit Damenbeteiligung gewinnen (DE, DD, Mix), Caroline Koinzer im DE und DD - 2 Punkte beisteuern, Tom Dietel ebenfalls mit 2 Punkten im Mix und 2. HD, auf Seiten von Zittau waren "nur" Björn Wippich und Sven Schmidt im Einzel und im Doppel erfolgreich, damit der erste Punktverlust für Zittau. Leider verloren die Marienberger das Nachmittagsspiel beim TSV Dresden II mit 5:3 (ohne Caroline Koinzer), so dass der Abstand zu Platz 1 drei Punkte beträgt.
Ein zweites sehr spannendes Spiel: BSV Markranstädt vs. Tauchaer SV. Taucha gewann knapp mit 5:3, 2 Punkte für Taucha von Charlotte Ullrich und für Markranstädt von Felix Oehmig. Ein sehr knappes 1. HE im 3. Satz mit 21:19 für Tim Gericke gegen Sven-Matti Kamann. Das dritte spannende Spiel: TSV Markkleeberg gegen BV Zwenkau. Die Zwenkauer erkämpften sich den 1. Punkt durch ein 4:4 Unentschieden und im Nachmittagsspiel gegen Markranstädt ( 3:5) wäre vielleicht auch ein Unentschieden möglich gewesen, wenn Melanie Keil nicht das DE aufgeben musste. SG Meerane bei seinen beiden Auswärtsspielen (beim TSV Dresden II 2:6 und in Zittau 1:7) ohne Gewinnchance, Dominique Els (SG Meerane) war aber mit 3 Punkten erfolgreich. Und SG Meerane mit 3 Punkten Vorletzer der Sachsenliga.

Ergebnisse:
https://www.turnier.de/sport/draw.aspx?id=92E03003-BFA6-4AAB-B7BD-673989870E19&draw=1

Sachsenklasse: HSG DHfK Leipzig II weiter mit weißer Weste / fast nur Auswärtserfolge!

Die HSG DHfK Leipzig II diesmal zweimal auswärts erfolgreich: im Meißen mit 6:2, -das 3. HE gewann Stefan Grahle gegen Julian Kunkel sehr knapp mit 25:23 / 23:25 und 21:19. DHfK nachmittags in Radebeul mit 8:0, wobei die Radebeuler fünf 3-Satzspiele nicht gewinnen konnten. 
Der Verfolger der DHfK der BC Stollberg/Niederdorf konnte ebenfalls beide Auswärtsspiele (in Freiberg mit 6:2 und beim TSV Dresden III mit ebenfalls mit 6:2) gewinnen - eine geschlossene Mannschaftsleistung! Und der TSV Röhrsdorf konnte ebenfalls auswärts punkten. Im ersten Spiel gegen den Radebeuler BV ein 4:4 Unentschieden und nachmittags in Meißen mit 6:2 gewinnen. Somit stehen jetzt 5 Punkte auf dem Konto von Röhrsdorf, 6 Punkte haben der TSV Dresden III und ATSV Freiberg. Unter diesen 3 Mannschaften wird es wohl um den Klassenerhalt bzw. Abstieg gehen?

Ergebnisse:


BVS – Presse / Öffentlichkeit
Peter Helbig
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 13. Februar 2018 um 06:20 Uhr
 
  

Das Handbuch 2017/2018 ist online



Ehrenamtliche Verstärkung gesucht



„Ein Badmintonspieler sollte verfügen
  • über die Ausdauer eines Marathonläufers,
  • die Schnelligkeit eines Sprinters,
  • die Sprungkraft eines Hochspringers,
  • die Armkraft eines Speerwerfers,
  • die Schlagstärke eines Schmiedes,
  • die Gewandtheit einer Artistin,
  • die Reaktionsfähigkeit eines Fechters,
  • die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers,
  • die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters,
  • die psychische Härte eines Arktisforschers,
  • die Nervenstärke eines Sprengmeisters,
  • die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren,
  • die Besessenheit eines Bergsteigers
  • sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.


  • Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind,
    gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“

    – Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986 –
    © 2006 Badminton Verband Sachsen e. V.