Start Pressewart Südostdeutsche Meisterschaft u22 in Großschönau
Südostdeutsche Meisterschaft u22 in Großschönau PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Frank Adam   
Dienstag, den 20. März 2018 um 13:00 Uhr


Am 17.03.2018 fand wieder die Südostdeutsche Meisterschaft in der AK u22 in Großschönau statt. Spitzenspieler aus Bayern, Baden-Württemberg und Sachen fanden den Weg in die tiefverschneite Oberlausitz. Kurz vor dem Turnier gab es noch einige wenige Absagen, so dass am Ende nur 19 Herren und 7 Damen um die Meistertitel kämpften. Schon ein bescheidenes Starterfeld wenn man bedenkt, dass im letzten Jahr mehr als doppelt so viele Teilnehmer am Start waren.
Begonnen wurde mit dem Mixed. Die an Nummer1 gesetzte sächsische Paarung Pit Hofmann / Laura Adam (DHfK Leipzig) wurden ihrer Favoritenrolle voll gerecht und gewann die Meisterschaft ziemlich souverän. Nur im Halbfinale mussten sie über 3 Sätze gehen, um das Match zu gewinnen. Alle anderen sächsischen Starter schieden schon frühzeitig aus. Weiter ging es mit den Einzeln. Auch da schafften es das sächsische Team jeweils eine Spielerin bzw. einen Spieler ins Finale der Einzelkonkurrenz zu bringen.

Bei den Damen war dies Laura Adam und bei den Herren Pit Hofmann. Leider gingen beide Finals nach spannenden, hochklassigen Spielen verloren, sodass es am Ende für Laura und Pit der Vizemeistertitel im Einzel wurde! Für die anderen Spieler-innen aus Sachsen war in der ersten Runde bzw. im Viertelfinale Endstation im Turnier. Mit etwas mehr Glück wäre für den ein- oder anderen Spieler-innen sogar noch mehr drin gewesen. Als letzte Disziplin des Tages wurden dann die Doppel gespielt. Im Damendoppel gewannen Laura und Paula-Elisabeth Nitschke (SG Bräunsdorf) alle ihre Spiele und wurden verdient südostdeutsche Meister. Eine Superleistung! Im Herrendoppel spielte sich Pit mit seinem Partner Ludwig Bram (SG Gittersee) bis ins Halbfinale vor, welches dann leider nach großem Kampf, gegen den späteren Doppelmeister, knapp in 3 Sätzen (2.Satz 28:30) verloren ging. Trotzdem ist der 3.Platz von Pit und Ludwig eine tolle Sache und Lohn für ihre gezeigten Leistungen! Unsere andere Paarung David Kaiser (Marienberg) und Simon Sander (SG Gittersee) schied leider schon im Viertelfinale aus.

Am Ende kann man resümieren, dass es für die Sachsen sehr erfolgreiche Meisterschaften waren. 2 Meistertitel, 2 Vizemeister und ein 3.Platz können sich schon sehen lassen! Auf dieses Ergebnis und auf die gezeigten Leistungen unserer Spieler-innen kann man berechtigt stolz sein! Herzlichen Glückwunsch an die Sieger und Platzierten.

Ein besonderer Dank geht auch an den Ausrichter der Veranstaltung, den TSV Großschönau. Mit vielen fleißigen Helfern wurde ein reibungsloser und zügiger Ablauf des Turnieres gewährleistet.

Frank Adam
-TSV Großschönau, Abteilung Badminton-
Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 21. März 2018 um 19:33 Uhr
 
  

Das Handbuch 2018/2019 ist online

Zugangsdaten erforderlich!!!

Ehrenamtliche Verstärkung gesucht



„Ein Badmintonspieler sollte verfügen
  • über die Ausdauer eines Marathonläufers,
  • die Schnelligkeit eines Sprinters,
  • die Sprungkraft eines Hochspringers,
  • die Armkraft eines Speerwerfers,
  • die Schlagstärke eines Schmiedes,
  • die Gewandtheit einer Artistin,
  • die Reaktionsfähigkeit eines Fechters,
  • die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers,
  • die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters,
  • die psychische Härte eines Arktisforschers,
  • die Nervenstärke eines Sprengmeisters,
  • die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren,
  • die Besessenheit eines Bergsteigers
  • sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.


  • Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind,
    gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“

    – Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986 –
    © 2006 Badminton Verband Sachsen e. V.