Start Pressewart Gittersee wird SüdOstDeutscher Mannschaftsmeister in der AK u15
Gittersee wird SüdOstDeutscher Mannschaftsmeister in der AK u15 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Jonas Schwonbeck   
Dienstag, den 10. April 2018 um 10:00 Uhr


Am Wochenende (07.04.2018) fand die 27. Süd-Ost-Deutsche Mannschaftsmeisterschaft in den Altersklassen u15 und u19 in Eggenstein-Leopoldshafen statt. Die SG Gittersee hatte sich dazu als Landesmeister mit einer sehr jungen u15 Mannschaft (überwiegend Jahrgang 2005 und 2006 = u13) qualifiziert. Ziel war trotzdem die Qualifikation für die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft (Platz 1 oder 2). Durch die Absage der 2. sächsischen Mannschaft und der 2. bayrischen Mannschaft, wurde der Modus bereits im Vorfeld auf „Jeder gegen Jeden“ und nur einen Spieltag geändert. Um am Samstagmorgen rechtzeitig da zu sein machten wir uns bereits am Freitag auf den Weg.

Im ersten Spiel wartete die Mannschaft von der TSG 1885 Augsburg auf uns. Bis auf das 2. Jungeneinzel (Konrad gewann 21:16, 19:21, 22:20) war es eine sehr einseitige Begegnung, die mit 8:0 für uns endete.

Danach folgte das Spiel gegen den Gastgeber, das schon etwas spannender wurde. So setzte sich Konrad erneut erst im 3. Satz durch während Rick sich diesmal im ersten Jungeneinzel im 3. Satz mit 22:20 geschlagen geben musste. Trotzdem übertrafen wir unser geplantes Ergebnis mit 7:1 und konnten uns noch die Begegnung von Augsburg gegen unseren letzten Gegner aus Waghäusel anschauen. Da das Augsburger Mädchendoppel sein Spiel gewinnen konnte und die Partie insgesamt mit 7:1 für Waghäusel ausging, reichte uns bereits ein 4:4 in der letzten Begegnung. Grüße an der Stelle nochmal an Augsburg =) Trotzdem wollten wir uns mit einem Sieg den Titel sichern und stellten dahingehend auf.

Die beiden Mädchenspiele (MD und ME) konnten wir souverän für uns gewinnen. Auch der Schachzug mit Rick im 2. Doppel machte sich bezahlt. Leider reichte es dann nicht mehr im 1. JD das in 3 Sätzen an unsere Gegner ging, womit es zur Halbzeit 3:1 für uns stand. In den Jungeneinzel 1 und 2 hatten wir uns von vornherein keine großen Chancen ausgerechnet und danach stand es erwartungsgemäß 3:3. Der Druck den Titel zu sichern war für Luca im 3. Einzel zu groß und er konnte das Spiel trotz gewonnen ersten Satz nicht für sich entscheiden. Wie nervös Luca war zeigt sich in der Tatsache das er von seinen 13 Aufschlägen 7 ins Aus setzte. Somit stand es vor dem Mix 3:4 gegen uns. Das letzte Spiel musste also über den Titel entscheiden. Alle Spieler waren sich diesen Umstandes bewusst und wirkten dementsprechend etwas zittrig. Bis auf Amelie die anscheinend Nerven aus Stahl hat und im ersten Satz KEINEN einzigen Fehler machte. Nach und nach gewann auch Nils immer mehr an Sicherheit und das Spiel drohte danach zu keiner Zeit mehr zu kippen. Denkbar knapp sicherten wir uns also mit einem 4:4 im Finale den Titel als Süd-Ost-Mannschaftsmeister in der Altersklasse u15. Damit sind wir qualifiziert für die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft im Mai in Mülheim.

Herzlichen Glückwunsch an alle Spieler


 

Siegerehrung
von links: Felix Klawitter, Ros Riedel, Pheline Krüger, Amelie Lehmann, Konrad Rötzer, Nils Hahn, Luca Heizmann, Rick Riedel



Das erfolgreiche Team


Der Bericht von der Homepage der SGG hier [ # klick ]
Die Ergebnisse hier [ # klick ]

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 10. April 2018 um 18:02 Uhr
 
  

Das Handbuch 2018/2019 ist online

Zugangsdaten erforderlich!!!

Ehrenamtliche Verstärkung gesucht



„Ein Badmintonspieler sollte verfügen
  • über die Ausdauer eines Marathonläufers,
  • die Schnelligkeit eines Sprinters,
  • die Sprungkraft eines Hochspringers,
  • die Armkraft eines Speerwerfers,
  • die Schlagstärke eines Schmiedes,
  • die Gewandtheit einer Artistin,
  • die Reaktionsfähigkeit eines Fechters,
  • die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers,
  • die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters,
  • die psychische Härte eines Arktisforschers,
  • die Nervenstärke eines Sprengmeisters,
  • die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren,
  • die Besessenheit eines Bergsteigers
  • sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.


  • Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind,
    gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“

    – Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986 –
    © 2006 Badminton Verband Sachsen e. V.