Start Pressewart Doppel und Mixed in Dresden
Doppel und Mixed in Dresden PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Jens Boden   
Donnerstag, den 12. April 2018 um 16:21 Uhr


Liebe Sportfreunde,

im Namen der Einheit Meißen möchte ich euch an die Doppel- und Mixed-Rangliste in Dresden am 22.04. (Sonntag) erinnern und gleichzeitig animieren, die Gelegenheit zu nutzen, in etwas größerem Rahmen den Schläger zu schwingen.

Wir spielen, auch wenn in den letzten Jahren eher mit negativem Ruf behaftet, im Schweizer System, sodass für jeden Teilnehmer am Ende des Tages die gleiche Anzahl an Spielen pro Disziplin stehen wird (Freilos mal ausgenommen). Damit lohnt sich auch eine weitere Anreise, was von einigen Sportfreunden bereits schon genauso gesehen wird.

Aktuelle Meldeliste

Es dürfen sich jüngere, aber auch die älteren Semester angesprochen fühlen. Wir spielen auf 9 Feldern im verkehrsgünstig gelegenen Gymnasium Cotta. Für ausreichende und leckere Verpflegung zu günstigen Preisen ist selbstverständlich gesorgt.

Lasst uns mal wieder gemeinsam mit einer großen Teilnehmerzahl zeigen, dass das Interesse an Turnieren doch nicht so rückläufig ist. Nutzt das Turnier gern zur Vorbereitung zur anstehenden Relegation, den letzten entscheidenden Spielen in den einzelnen Ligen oder einfach nur zum Spaß. Ausreden wie "Schläger kaputt, Saite gerissen" zählen nicht, denn dann bringt einfach das kaputte Ding mit und der Besaitungsservice macht's euch wieder flott. Für einen Ballverkauf in der Halle ist natürlich auch gesorgt.

Ich freue mich auf viele Sportbegeisterte und eine Menge schöner Spiele.

Jens Boden
Zuletzt aktualisiert am Montag, den 16. April 2018 um 10:48 Uhr
 
  

Das Handbuch 2018/2019 ist online

Zugangsdaten erforderlich!!!

Ehrenamtliche Verstärkung gesucht



„Ein Badmintonspieler sollte verfügen
  • über die Ausdauer eines Marathonläufers,
  • die Schnelligkeit eines Sprinters,
  • die Sprungkraft eines Hochspringers,
  • die Armkraft eines Speerwerfers,
  • die Schlagstärke eines Schmiedes,
  • die Gewandtheit einer Artistin,
  • die Reaktionsfähigkeit eines Fechters,
  • die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers,
  • die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters,
  • die psychische Härte eines Arktisforschers,
  • die Nervenstärke eines Sprengmeisters,
  • die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren,
  • die Besessenheit eines Bergsteigers
  • sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.


  • Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind,
    gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“

    – Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986 –
    © 2006 Badminton Verband Sachsen e. V.