Start Sportwart Aufstiegs-/Abstiegssituation, Relegation:
Aufstiegs-/Abstiegssituation, Relegation: Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dirk Ladenthin   
Dienstag, den 05. Juni 2018 um 21:55 Uhr

Regionalliga:

HSG DHfK Leipzig verbleibt nach den beiden Relegationsspielen für die 2. Bundesliga in der Regionalliga Gruppe SüdOst, Staffel Ost!

Aus der 2. Bundesliga gibt es keinen Absteiger in die Staffel SüdOst. Die folgenden Vereine zogen ihr Spielrecht für die Regionalliga zurück:
  • 1. BV Bamberg I,
  • SG Gittersee I,
  • TV 1886 Unterdürrbach I,
  • TS Marktredwitz-Dörflas I
  • Es gibt keinen Aufsteiger von der Sachsenliga in die Regionalliga (aufstiegsberechtigt sind die Plätze 1-4 der Sachsenliga). Die Mannschaften aus
  • Marienberg (1.)
  • Zittau (2.) und
  • Markranstädt (3.)
  • verzichten auf das Aufstiegsrecht in die Regionalliga, der TSV Dresden II (4.) ist nicht aufstiegsberechtigt, da deren 1. Mannschaft bereits in der Regionalliga vertreten ist.
    Vom BBV steigt die Mannschaft vom TV Marktheidenfeld II direkt in die Regionalliga auf.
    Die Regionalliga Südost, Staffel Ost besteht in der Saison 2018/2019 aktuell aus 5 Mannschaften.

    Sachsenliga:
      Die SG Gittersee stellte für ihre erste Mannschaft den Antrag, nach dem Rückzug aus der Regionalliga in der Saison 2018/2019 in die Sachsenliga eingruppiert zu werden. Laut Urteil des BVS-Verbandsgerichtes vom 02.06.2018 entspricht das Zurückziehen einer Mannschaft nicht dem Abstieg der Mannschaft, sondern der endgültigen Streichung. (siehe Spielordnung des BVS, Anlage I, Punkt 7).
      Damit kann der SG Gittersee ein Spielrecht in der Sachsenliga nicht gewährt werden.
      Der Letztplatzierte der Sachsenliga steigt direkt in die Sachsenklasse ab (BV Zwenkau 64 I).
      Der Erstplatzierte der Sachsenklasse steigt direkt in die Sachsenliga auf (HSG DHfK Leipzig II).
      Die Relegationsrunde ist abhängig von der Auf- und Abstiegssituation der übergeordneten Badminton-Ligen.
      Der Vorletzte der Sachsenliga (SG Meerane 02) sowie der Zweitplatzierte der Sachsenklasse (BC Stollberg/Niederdorf) spielen in der Relegation den Platz in der Sachsenliga aus. Der Sieger spielt 2018/2019 in der Sachsenliga.
      Die Verlierer der Relegation spielen dann 2018/2019 in der Sachsenklasse.
      Spieltermin für die Relegation Sachsenliga ist der 09.06.2018 , 10:00 Uhr in Markkleeberg.
      Spielbälle: entsprechend Anlage V zur Spielordnung des BVS, werden nicht gestellt.
    Sachsenklasse:
      Direkter Absteiger aus der Sachsenliga in die Sachsenklasse ist der BV Zwenkau 64 I. Der Erstplatzierte der Sachsenklasse steigt direkt in die Sachsenliga auf (HSG DHfK Leipzig II). Direkter Absteiger in den Regionalverband ist der Letztplatzierte der Sachsenklasse ATSV Freiberg. Der Verlierer der Relegation spielt dann 2018/2019 in der Sachsenklasse. Die Relegationsrunde ist abhängig von der Auf- und Abstiegssituation der übergeordneten Badminton-Ligen. Der Vorletzte der Sachsenklasse (TSV Dresden III) verzichtet auf die Relegationsspiele.
      Teilnehmer an der Relegation zur Sachsenklasse sind daher die erstplatzierten, aufstiegsberechtigten Mannschaften der jeweiligen höchsten Spielklasse der Regionalverbände.
      Der beiden erstplatzierten Mannschaften der Relegation spielen 2018/2019 in der Sachsenklasse.
      Teilnehmer aus der Regionalverbänden sind:

        RVC: SG Bräunsdorf I
        RVD: BV 57 Niedersedlitz I
        RVL: HSG DHfK Leipzig III
        RVOL: die aufstiegsberechtigten Mannschaften des RVOL verzichten auf die Relegation

      Der Verlierer der Relegation spielt dann 2018/2019 im jeweiligen Regionalverband.
      Spieltermin für die Relegation Sachsenklasse ist der 09.06.2018 , 10:00 Uhr in Markkleeberg.
      Spielbälle: entsprechend Anlage V zur Spielordnung des BVS, werden nicht gestellt.


    Mit freundlichen Grüßen
    Dirk Ladenthin

    - Sportwart Badminton Verband Sachsen-

    Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 09. Juni 2018 um 15:26 Uhr
     
      

    Das Handbuch 2018/2019 ist online

    Zugangsdaten erforderlich!!!

    Ehrenamtliche Verstärkung gesucht



    „Ein Badmintonspieler sollte verfügen
  • über die Ausdauer eines Marathonläufers,
  • die Schnelligkeit eines Sprinters,
  • die Sprungkraft eines Hochspringers,
  • die Armkraft eines Speerwerfers,
  • die Schlagstärke eines Schmiedes,
  • die Gewandtheit einer Artistin,
  • die Reaktionsfähigkeit eines Fechters,
  • die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers,
  • die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters,
  • die psychische Härte eines Arktisforschers,
  • die Nervenstärke eines Sprengmeisters,
  • die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren,
  • die Besessenheit eines Bergsteigers
  • sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.


  • Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind,
    gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“

    – Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986 –
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner
    Banner

    www.teileshop.de
    © 2006 Badminton Verband Sachsen e. V.