Start Pressewart FZ FORZA U11 U13 Future Cup Hamburg 2018
FZ FORZA U11 U13 Future Cup Hamburg 2018 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Jens Wiese   
Montag, den 12. November 2018 um 10:48 Uhr

Ergebnisse hier
Sachsen erkämpft 2 Turniersiege und 4 weitere Podestplätze!!!

Bei der U11 und U13 wurden in Hamburg beim Future Cup 2018 die Besten in den Altersklassen U11 und U13 gesucht.
Es starteten:

U11 Jungen
Adam Taha (BV Marienberg)

U13 Mädchen
Joleen Pfeiffer (SG Gittersee)

U13 Jungen
Nils Hahn und Konrad Rötzer (beide SG Gittersee)



Herzlichen Glückwunsch!

Alle sächsichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zeigten in Hamburg sehr gute Leistungen.

In der U11 konnte Adam nur im Finale knapp geschlagen werden. Im Jungendoppel mit seinem Partner Joshua Thottungal (BC Phönix Hövelhof) wurde in 5 Sätzen (3 Gewinnsätze jeweils bis 11) sehr, sehr knapp verloren.

Im Halbfinale konnte sich Adam dann im Jungeneinzel in 5 Sätzen den Einzug ins Finale gegen den an Nummer eins gesetzten (SC Union 08 Lüdinghausen) erkämpfen und unterlag hier in 3 Sätzen den an Nummer 2 gesetzten Leon Kaschura (SC Union 08 Lüdinghausen)!

Bei den Mädchen erkämpfte Joleen im Mädchendoppel eine ausgezeichneten 3. Rang mit Ihrer Partnerin Katja Preller (TV Lauf)
Im Halbfinale unterlagen sie ganz knapp in 5 Sätzen (11-8 7-11 11-75-11 11-9) gegen Mara Hafner (TuS Wiebelskirchen)/Leonie Wronna (MTV Nienburg).
Im Mädcheneinzel unterlag sie ebenfal ganz knapp in 5 Sätzen Ihrer Gegnerin Sarah Keo Boun Khoune (MTV Nienburg) (12-10 11-9 9-11 7-11 11-8).

In den Jungendisziplinen konnten dann zwei Titel durch Nils Hahn erkämpft werden. Sowohl im Jungeneinzel als auch im Jungendoppel ging er als Sieger vom Podest.

Im Finale der Einzelkonkurrenz konnte er gegen Aditya Patil (SC Siemensstadt) in 4 Sätzen (7-11 11-8 11-5 11-7) gewinnen. Dieser hatte im Halbfinale gegen Konrad Rötzer (3. Platz) klar in 3 Sätzen sich durchsetzen können.

Im Jungendoppel setzten sich dann die Gitterseeer dann auch durch. Es war jedoch keine Selbstverständlichkeit. Im Halbfinale benötigten sie 5 Sätzen, um sich dann im Finale in 4 Sätzen gegen Hans Huß (SV Berliner Brauereien)/Robin Wilewald (MTV Nienburg) durchzusetzen!


Zuletzt aktualisiert am Montag, den 12. November 2018 um 10:52 Uhr
 
  

Das Handbuch 2018/2019 ist online

Zugangsdaten erforderlich!!!

Ehrenamtliche Verstärkung gesucht



„Ein Badmintonspieler sollte verfügen
  • über die Ausdauer eines Marathonläufers,
  • die Schnelligkeit eines Sprinters,
  • die Sprungkraft eines Hochspringers,
  • die Armkraft eines Speerwerfers,
  • die Schlagstärke eines Schmiedes,
  • die Gewandtheit einer Artistin,
  • die Reaktionsfähigkeit eines Fechters,
  • die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers,
  • die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters,
  • die psychische Härte eines Arktisforschers,
  • die Nervenstärke eines Sprengmeisters,
  • die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren,
  • die Besessenheit eines Bergsteigers
  • sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.


  • Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind,
    gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“

    – Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986 –
    © 2006 Badminton Verband Sachsen e. V.