Start Sportwart Aufstiegs-, Abstiegssituation, Relegation
Aufstiegs-, Abstiegssituation, Relegation PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dirk Ladenthin   
Sonntag, den 07. April 2019 um 15:30 Uhr

Regionalliga:

Die Mannschaften aus dem Landesverband Sachsen belegten in der Regionalliga SüdOst, Staffel Ost mit dem TSV Dresden I den 4. Platz , die HSG DHfK Leipzig I belegte den 5. Platz.
Vorbehaltlich der Meldung beider Vereine spielen diese wieder im nächsten Jahr in der nunmehr eingleisigen Regionalliga.

Sachsenliga:

Aus der Sachsenliga nimmt wieder keine Mannschaft das Aufstiegsrecht in die Regionalliga wahr. Die SG Robur Zittau I verzichtet als Staffelsieger ebenso wie die beiden Vereine BSV Markranstädt I (3.) und Tauchaer SV I (4.) als evtl Nachrücker auf die Möglichkeit nächstes Jahr in der Regionalliga zu spielen. Der TSV Dresden II als Zweitplatzierter der Sachsenliga ist nicht aufstiegsberechtigt, da die erste Mannschaft bereits in der Regionalliga spielt. Der TSV 1886 Markkleeberg I steigt als Tabellenletzter der Sachsenliga direkt in die Sachsenklasse ab. Aus der Sachsenklasse steigt der Tabellenerste der BC Stollberg/Niederdorf I in die Sachsenliga auf. Da der zweite der Sachsenklasse der Radebeuler BV I auf das Aufstiegsrecht (Relegationsspiel mit dem Vorletzten der Sachsenliga) verzichtet, der Dritte der Sachsenklasse die HSG DHfK Leipzig III nicht aufstiegsberechtigt ist (die 2. Mannschaft des Vereins spielt bereits in der Sachsenliga) verbleibt die SG Meerane 02 I in der Sachsenliga. Das Relegationsspiel zur Sachsenliga entfällt.

Sachsenklasse:

Aus der Sachsenklasse steigt der Meister der BC Stollberg/Niederdorf I direkt in die Sachsenliga auf.
Absteiger aus der Sachsenliga in die Sachsenklasse ist der TSV 1886 Markkleeberg I.
Der Radebeuler BV I verzichtet auf seine Teilnahme am Relegationsspiel zur Sachsenliga und verbleibt in der Sachsenklasse.

Der BV 57 Niedersedlitz I als Tabellenletzter steigt direkt in die Bezirksliga des Regionalverbandes Dresden ab.

An den Relegationsspielen zur Sachsenklasse nehmen folgende Mannschaften teil:
  • der Vorletzte der Sachsenklasse SG Einheit Meißen I
  • der Bezirksligameister des Regionalverbandes Chemnitz SG Bräunsdorf I
  • der Bezirksligameister des Regionalverbandes Dresden ATSV Freiberg I
  • der Zweitplatzierte der Bezirksliga des Regionalverbandes Leipzig BSV Markranstädt II
  • der Oberlausitzligameister des Regionalverbandes Oberlausitz SV Grün-Weiss Weisswasser I

Spieltermin: 18.05.2019, 09:00 Uhr - Auslosung gegen 08:45 Uhr
Spielort: Sporthalle der HSG DHfK Leipzig, in der Raschwitzer Str. 16, 04279 Leipzig
Spielmodus: Spielmodus jeder gegen jeden
Zum Relegationsturnier findet ein BVS-Schiedsrichterlehrgang (Lizenzverlängerung) statt.

Mit freundlichen Grüßen

Dirk Ladenthin

- Sportwart Badminton Verband Sachsen-
Tel.: +49 (341) 4613118
Mobil: +49 (176) 51105288
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.
Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 13. April 2019 um 20:45 Uhr
 
  

Das Handbuch 2018/2019 ist online

Zugangsdaten erforderlich!!!

Ehrenamtliche Verstärkung gesucht



„Ein Badmintonspieler sollte verfügen
  • über die Ausdauer eines Marathonläufers,
  • die Schnelligkeit eines Sprinters,
  • die Sprungkraft eines Hochspringers,
  • die Armkraft eines Speerwerfers,
  • die Schlagstärke eines Schmiedes,
  • die Gewandtheit einer Artistin,
  • die Reaktionsfähigkeit eines Fechters,
  • die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers,
  • die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters,
  • die psychische Härte eines Arktisforschers,
  • die Nervenstärke eines Sprengmeisters,
  • die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren,
  • die Besessenheit eines Bergsteigers
  • sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.


  • Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind,
    gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“

    – Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986 –
    © 2006 Badminton Verband Sachsen e. V.