Start Pressewart Die Regionalliga SüdOst gestartet
Die Regionalliga SüdOst gestartet PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Jens Wiese   
Montag, den 09. September 2019 um 07:10 Uhr

Bilder bereitgestellt von Manfred Willner
Regionalliga SüdOst mit einem Sieg der HSG DHfK Leipzig 1 in Dresden

Regionalliga
Am Samstag 07.09.2019 16:00 Uhr startete das erste Punktspiel der Saison in Dresden. Mit einem sehr knappen 5:3 setzte sich Leipzig durch und sicherte sich die ersten beiden Punkte. Entscheidend für den knappen Sieg waren die 4 gewonnenen Dreisatzspiele und der sehr spannende Sieg im Dameneinzel.
Die Ergebnisse hier [ #klick ]

Noch sind beide Mannschaften optimistisch

TSV Dresden 1

HSG DHfK Leipzig 1




Michael Prinz/Franz Pietschmann - Tom Scholz/Florian Reyscher (22-20 12-21 19-21)

Dank auch unseren beiden Schiedsrichtern (Marion Neugebauer)


für ihren Einsatz (Wolfgang Macheleidt)

1. Herrendoppel
Michael Prinz/Franz Pietschmann - Tom Scholz/Florian Reyscher (22-20 12-21 19-21)
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 10. September 2019 um 12:20 Uhr
 
  

Das Handbuch 2018/2019 ist online

Zugangsdaten erforderlich!!!

Ehrenamtliche Verstärkung gesucht



„Ein Badmintonspieler sollte verfügen
  • über die Ausdauer eines Marathonläufers,
  • die Schnelligkeit eines Sprinters,
  • die Sprungkraft eines Hochspringers,
  • die Armkraft eines Speerwerfers,
  • die Schlagstärke eines Schmiedes,
  • die Gewandtheit einer Artistin,
  • die Reaktionsfähigkeit eines Fechters,
  • die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers,
  • die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters,
  • die psychische Härte eines Arktisforschers,
  • die Nervenstärke eines Sprengmeisters,
  • die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren,
  • die Besessenheit eines Bergsteigers
  • sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.


  • Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind,
    gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“

    – Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986 –
    © 2006 Badminton Verband Sachsen e. V.