Start Lehrwart C-Trainer-Breitensport Ausbildung 5. Wochenende 10.-11.08.2019
C-Trainer-Breitensport Ausbildung 5. Wochenende 10.-11.08.2019 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Andy Schulze   
Montag, den 19. August 2019 um 22:48 Uhr
Bericht 5.WE C-Trainer Ausbildung 2019

Am Samstag dem 10.8. traf sich die Gruppe der angehenden Trainer schon sehr früh auf dem Rabenberg. 9.00 Uhr war der geplante Start. Nach und nach kamen alle an und es konnte mit der Besprechung zum Ablauf des Wochenendes begonnen werden. An diesen 2 Tagen war unsere Aufgabe, die talentiertesten U13-U19 Spieler des BVS zu trainieren. Nach dem Mittagessen  fingen wir an, uns erst einmal vorzustellen und in 4 Gruppen aufzuteilen.


Anschließend kam der 1. Übungsblock mit dem Thema Einzelabwehr. Mit einer kurzen Auswertung der Geschehnisse schlossen wir dann das Thema ab. Der 2. Übungsblock nach dem Abendbrot stand unter dem Thema "Drive". Dieses wurde dann in einer nächtlichen Auswertungs-Runde besprochen.

Der zweite Tag startet für die Kids mit einem Morgenspaziergang, woran die meisten von uns Trainern nicht teilnahmen. Es ging dann aber schon gleich wieder los, denn der 3.Übungsblock Doppelabwehr lies nicht auf sich warten. Kurze Zeit später (die Mittagspause lag schon hinter uns), fuhren wir mit Doppelangriff fort, das von Stefan und Björn geleitet wurde. Gegen 14.30 war dann für die angehenden Trainer Schluss.

Vielen Dank an Stefan und Björn die bei unseren Übungen immer Verbesserungen und Lob anbrachten.



Andy Schulze
Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 15. September 2019 um 15:58 Uhr
 
  

Das Handbuch 2019/2020 ist online

Zugangsdaten erforderlich!!!

Ehrenamtliche Verstärkung gesucht



„Ein Badmintonspieler sollte verfügen
  • über die Ausdauer eines Marathonläufers,
  • die Schnelligkeit eines Sprinters,
  • die Sprungkraft eines Hochspringers,
  • die Armkraft eines Speerwerfers,
  • die Schlagstärke eines Schmiedes,
  • die Gewandtheit einer Artistin,
  • die Reaktionsfähigkeit eines Fechters,
  • die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers,
  • die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters,
  • die psychische Härte eines Arktisforschers,
  • die Nervenstärke eines Sprengmeisters,
  • die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren,
  • die Besessenheit eines Bergsteigers
  • sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.


  • Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind,
    gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“

    – Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986 –
    © 2006 Badminton Verband Sachsen e. V.