Start
1. Zentr. TTD-U13-Lehrgang in Hamburg fällt aus!!!!!!! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dirk Nötzel, Carla Strauss, Lukas Gunzelmann und Fabian Gruss   
Donnerstag, den 12. März 2020 um 16:29 Uhr


Liebe Athleten,
liebe Eltern,


leider müssen wir euch heute mitteilen, dass der geplante Lehrgang am kommenden Wochenende ausfällt.

Bis zuletzt wollten wir den Lehrgang ermöglichen, hatten uns auf viele motivierte U13-Badmintonathleten gefreut und euch gestern noch eine Vorab-Information zukommen lassen.

Nachdem nun aber die Hamburger Schulbehörde die Maßnahme beschlossen hat, dass alle schulischen Veranstaltungen mit mehr als 30 Teilnehmern abzusagen sind, würden wir eine Austragung unseres Lehrgangs mit einer solchen Personenanzahl in den Räumlichkeiten der Schule kaum rechtfertigen können und folgen daher dieser Aufforderung auch mit der DBV-Maßnahme.

Wir bitten um Verständnis für die Kurzfristigkeit der Absage, die in den sich täglich verändernden Maßnahmen der Behörden und Institute, die uns auch nur verzögert erreichen, begründet liegt und hoffen mit der Entscheidung einen Beitrag zur Eindämmung der Infektionswelle zu leisten.

Über eine eventuelle Nachholung bzw. Verschiebung des Lehrgangs können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht entscheiden.

Bitte informiert auch die anderen Teilnehmer des Lehrgangs über weitere Wege (Handy, Whatsapp, etc.) über die Absage.

Für Rückfragen steht euch Dirk Nötzel zur Verfügung.

Bitte entschuldige den Aufwand. Besten Dank.

Beste Grüße,

Dirk Nötzel, Fabian Gruß, Carla Strauß und Lukas Gunzelmann

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 12. März 2020 um 16:54 Uhr
 
  

Das Handbuch 2019/2020 ist online

Zugangsdaten erforderlich!!!

Ehrenamtliche Verstärkung gesucht



„Ein Badmintonspieler sollte verfügen
  • über die Ausdauer eines Marathonläufers,
  • die Schnelligkeit eines Sprinters,
  • die Sprungkraft eines Hochspringers,
  • die Armkraft eines Speerwerfers,
  • die Schlagstärke eines Schmiedes,
  • die Gewandtheit einer Artistin,
  • die Reaktionsfähigkeit eines Fechters,
  • die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers,
  • die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters,
  • die psychische Härte eines Arktisforschers,
  • die Nervenstärke eines Sprengmeisters,
  • die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren,
  • die Besessenheit eines Bergsteigers
  • sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.


  • Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind,
    gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“

    – Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986 –
    © 2006 Badminton Verband Sachsen e. V.