Start BVS Präsidium Präsident Punktspielbetrieb im Badminton-Verband Sachsen wird bis mindestens einschließlich 13.04.2020 ausgesetzt.
Punktspielbetrieb im Badminton-Verband Sachsen wird bis mindestens einschließlich 13.04.2020 ausgesetzt. PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Michael Götz   
Sonntag, den 15. März 2020 um 20:05 Uhr
Liebe Spielerinnen und Spieler,
liebe Funktionäre,

auch der Punktspielbetrieb im Badminton-Verband Sachsen wird bis mindestens einschließlich 13.04.2020 ausgesetzt. Abhängig vom weiteren Verlauf der Geschehnisse kann diese Frist noch verlängert werden.

Landesweit werden derzeit Hallennutzungsverbote für Sportveranstaltungen ausgesprochen. Dies geht auch an unseren Vereinen nicht vorbei. Aufgrund des Coronavirus (COVID-19) und den Entscheidung der einzelnen Behörden werden vielerorts Hallen geschlossen. Dies betrifft eine Vielzahl sächsischer Vereine, sodass die verbliebenen Spieltage derzeit nicht ordnungsgemäß durchgeführt werden können. Hinzu kommt die dringende Empfehlung, soziale Kontakte zu reduzieren, um die Ausbreitung des Virus zu erschweren. Hierzu steuert auch der BVS seinen Anteil bei auch wenn diese Entscheidung einige Vereine im aktuellen Spielbetrieb sicher hart trifft. In Abwägung stehen jedoch das Wohl und die Gesundheit Aller im Vordergrund.

Über den weiteren Saisonverlauf wird nach dem 13.04.2020 entschieden. Die Sportwarte werden entsprechend der Situation der Ligen gemeinsam eine möglichst verträgliche Regelung für Auf- und Abstiege besprechen.

Vielen Dank für Euer Verständnis!

Michael Götz
Präsident BVS
Zuletzt aktualisiert am Montag, den 16. März 2020 um 11:52 Uhr
 
  

Das Handbuch 2019/2020 ist online

Zugangsdaten erforderlich!!!

Ehrenamtliche Verstärkung gesucht



„Ein Badmintonspieler sollte verfügen
  • über die Ausdauer eines Marathonläufers,
  • die Schnelligkeit eines Sprinters,
  • die Sprungkraft eines Hochspringers,
  • die Armkraft eines Speerwerfers,
  • die Schlagstärke eines Schmiedes,
  • die Gewandtheit einer Artistin,
  • die Reaktionsfähigkeit eines Fechters,
  • die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers,
  • die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters,
  • die psychische Härte eines Arktisforschers,
  • die Nervenstärke eines Sprengmeisters,
  • die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren,
  • die Besessenheit eines Bergsteigers
  • sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.


  • Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind,
    gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“

    – Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986 –
    © 2006 Badminton Verband Sachsen e. V.