Start Jugendwart Badminton
Badminton PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Frank Mothes   
Sonntag, den 31. August 2014 um 19:38 Uhr
Die Badmintonabteilung Niederwürschnitz konnte am vergangenen Wochenende große Erfolge beim 5.Sachsenranglistenturnier der Kinder U13 und Jugend U17 / U19 vorweisen. So konnte sich der Niederwürschnitzer Toni Matthes bei den Kinder U13 in der Top 4 erfolgreich in Szene setzen und wurde hier mit dem ersten Platz im Jungeneinzel belohnt und verwies Franz Taubert Radebeuler BV, Leon Lemle MSV Bautzen und Lukas Faludi Turbine Großenhain auf die Plätze zwei bis vier.
Im B-Turnier siegte der Bauzener Vincent Richter vor Lewin Markalous und Niklas Wonka beide Radebeuler BV. Bei den Mädchen U13 siegte die Niederwürschnitzerin Lilly Klügel vor Ella Kircheis SV Motor Mickten Dresden und Dajana Sass SSV Brand-Erbisdorf. In der B-Gruppe war Celina Rudolph SSV Brand-Erbisdorf erfolgreich. Auf den weiteren Plätzen zwei bis vier folgten Emely Goltzsche Radebeuler BV, Annalena Keller SG Meerane und Navjot Kaur TSV Niederwürschnitz. Somit wurde der Radebeuler Franz Taubert für die beste Saisonleistung mit dem ersten Platz, Toni Matthes TSV Niederwürschnitz mit dem zweiten Platz und Toni Grießbach TSV Dresden mit dem dritten Platz ausgezeichnet. Alle drei erhielten einen Pokal. Bei den Mädchen wurde Emily Blazejovsky SV Demitz-Thumitz mit dem ersten Platz gekürt, Dajana Sass SSV Brand-Erbisdorf und Lilly Klügel TSV Niederwürschnitz belegten hier die Plätze zwei und drei. Auch diese genannten erhielten einen Pokal.

Ebenfalls spannendes Badminton sah man in der U17 / U19 am Sonntag in Niederwürschnitz. Ganz souverän spielte sich der Niederwürschnitzer Pit Hofmann auf den absoluten Höhepunkt. Dieser konnte alle seine Spiele in der Top 5 gewinnen und wurde somit erster. Sein Clubkamerad David Kaiser wurde mit dem zweiten Platz belohnt. Es folgten Ludwig Bram SG Gittersee, Florian Ihm TSV Niederwürschnitz und Richard Todorow TSV Markkleeberg auf den Plätzen drei bis fünf. In der Top 4 bei den Mädchen siegte wie erwartet, die Zittauerin Laura Adam, vor Annika Hofmann, Sandra Kämpf beide TSV Niederwürschnitz und Jessica Störr ATSV Freiberg. In der Gruppe B wurde es sehr eng, hier siegte die Bräunsdorferin Paula-Elisabeth Nitschke vor Julia Schmieder Tauchaer SV, Carolina Jork Radebeuler BV. Und auch hier wurden die drei Besten mit einem Pokal ausgezeichnet. Im Jungeneinzel wurde Pit Hofmann mit Platz 1 und David Kaiser beide TSV Niederwürschnitz mit Platz zwei und Ludwig Bram SG Gittersee mit Platz drei ausgezeichnet. Bei den Mädchen wurde Laura Adam Siegerin vor Nathalie Seidel BV Marienberg und Annika Hofmann TSV Niederwürschnitz gebührend gefeiert.

MfG 

 Frank Mothes

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 02. September 2014 um 20:00 Uhr
 
  

Das Handbuch 2019/2020 ist online

Zugangsdaten erforderlich!!!

Ehrenamtliche Verstärkung gesucht



„Ein Badmintonspieler sollte verfügen
  • über die Ausdauer eines Marathonläufers,
  • die Schnelligkeit eines Sprinters,
  • die Sprungkraft eines Hochspringers,
  • die Armkraft eines Speerwerfers,
  • die Schlagstärke eines Schmiedes,
  • die Gewandtheit einer Artistin,
  • die Reaktionsfähigkeit eines Fechters,
  • die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers,
  • die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters,
  • die psychische Härte eines Arktisforschers,
  • die Nervenstärke eines Sprengmeisters,
  • die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren,
  • die Besessenheit eines Bergsteigers
  • sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.


  • Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind,
    gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“

    – Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986 –
    © 2006 Badminton Verband Sachsen e. V.