Landesfinale der WK II und III Drucken
Geschrieben von: Robert Oehlert   
Mittwoch, den 31. Januar 2018 um 13:10 Uhr
Am 30. Januar fand das Landesfinale der Sportart Badminton in der Wettkampfklasse II statt. Dieses Jahr nahmen leider nur vier Mannschaften am Finale teil, da das Carl- von Bach Gymnasium aufgrund zahlreicher Verletzungen und Krankmeldungen absagen musste. So lieferten sich das Freie Gymnasium Zwenkau, das Gymnasium Luisenstift, das Ch. Weise Gymnasium Zittau und das Georgius-Agricola Gymnasium aus Glauchau einen harten Kampf um das begehrte Ticket nach Berlin.
In der ersten Runde unterlag das Freie Gymnasium Zwenkau klar dem Favoriten aus Glauchau mit 2:5. Im zweiten Spiel standen sich das Gymnasium Luisenstift und das Ch. Weise Gymnasium Zittau gegenüber. Hier konnte sich das Gymnasium aus Radebeul mit 5:2 durchsetzen. In der zweiten Runde wurde es etwas spannender. Zwenkau verlor nur knapp mit 3:4. Damit sorgen das Team aus Radebeul für eine spannende letzte Runde, denn auch das Georgius-Agricola Gymnasium aus Glauchau ging mit einem 6:1 mit zwei Siegen in das letzte Spiel.


Zwenkau konnte sich mit einem klaren Sieg in der letzten Runde den dritten Platz beim Landesfinale sichern. Das Damendoppel zwischen Glauchau und Radebeul ging zunächst mit 30:27 an das Gymnasium Luisenstift. Das Jungendoppel endete mit 30:32 an das Georgius-Agricola Gymnasium. Stand 1:1 nach den beiden Doppeln. Das versprach eine interessante Einzelrunde, welche doch schneller als gedacht entschieden war. Das Gymnasium Luisenstift holte sich mit einem doch knappen 4:3 den Sieg und damit wohl verdient das Ticket ins Bundesfinale nach Berlin.


Die Sieger Gymnasium Luisenstift aus Radebeul


Am 31. Januar fand das Landesfinale der Sportart Badminton in der Wettkampfklasse III statt. Dieses Jahr nahmen leider nur drei Mannschaften am Finale teil. So lieferten sich das Wiprecht Gymnasium Groitzsch, das Vizthum Gymnasium aus Dresden und das Ch. Weise Gymnasium Zittau einen spannenden Kampf um das Ticket nach Berlin.

Zunächst standen sich die SchülerInnen aus dem Regionalbereich Dresden und Leipzig gegenüber. Die Dresdner konnten sich hier klar mit 6:1 durchsetzen. Im zweiten Spiel versuchten die SchülerInnen des Ch. Weise Gymnasiums sich gegen das Wiprecht Gymnasium durchzusetzen. Dies gelang ihnen jedoch nicht. Sie mussten sich 3:4 geschlagen geben. Im letzten Spiel standen sich das Vizthum Gymnasium aus Dresden und das Christian Weise Gymnasium aus Zittau gegenüber. Die Dresdner konnten sich mit einem 7:0 klar durchsetzen und qualifizierten sich somit für Berlin. 


Gold für Vizthum Gymnasium Dresden


Silber für Wiprecht Gymnasium Groitzsch


Bronze für Ch. Weise Gymnasium Zittau


Hier nochmal alle Ergebnisse im Überblick: 

Runde 1
Wiprecht Gymnasium Groitzsch - Vizthum Gymnasium Dresden 1:6
Ch. Weise Gymnasium Zittau frei

Runde 2
Wiprecht Gymnasium Groitzsch - Ch. Weise Gymnasium Zittau 4:3
Vizthum Gymnasium Dresden frei

Runde 3
Vizthum Gymnasium Dresden - Ch. Weise Gymnasium Zittau 7:0 
Wiprecht Gymnasium Groitzsch frei

Platzierung:
  1. Vizthum Gymnasium Dresden 
  2. Wiprecht Gymnasium Groitzsch 
  3. Ch. Weise Gymnasium Zittau
Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 10. Februar 2018 um 19:19 Uhr