Start Pressewart Doppel- Punktspielwochenende 17./18.02.2018
Doppel- Punktspielwochenende 17./18.02.2018 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Peter Helbig   
Mittwoch, den 21. Februar 2018 um 19:21 Uhr


Regionalliga SüdOst:
 

HSG DHfK 2 Siege
TSV Dresden 2 Siege
SG Gittersee Sieg und Unentschieden

Dieses Wochenende war für die sächsischen Mannschaften recht erfolgreich: Die HSG DHfK Leipzig konnte sich dabei eindrucksvoll ungeschlagen an der Spitze der Tabelle behaupten. Am Samstag gab es gegen den TSV Ansbach ein deutliches 7:1, obwohl das 2.HE (Oliver Strick) und das 3.HE (Pit Hofmann) sehr knapp im 3. Satz entschieden wurden. Am Sonntag spielte die DHfK gegen den unmittelbaren Verfolger ESV Nürnberg, wobei die Nürnberger nicht in Bestbesetzung nach Sachsen gereist waren. Die Aufstellung der DHfK bei den Damen ganz ausgerichtet auf Laura Adam für Dameneinzel und Mixed mit Pit Hofmann. Die DHfK gewann überzeugend mit 6:2. Nur ein Herrendoppel und das Damendoppel wurde abgegeben. 
10 Spiele - 10 Siege der 1. Platz in der Regionalliga ist wohl sicher, vielleicht auch mit sauberer Weste - noch 4 Spiele.
Der TSV Dresden empfing am Samstag den ESV Nürnberg, -wie schon vermerkt Nürnberg ersatzgeschwächt! Der TSV gewann mit 6:2, wobei das sonst so erfolgreiche Mix und 2. HE den Punkt den Nürnbergern überlassen musste. Am Sonntag dann ebenfalls ein 6:2 gegen den TSV Ansbach, dabei gingen die beiden Spitzeneinzel (DE und HE) an die Gäste. Der TSV belegt in der Tabelle mit einer ausgeglichen Bilanz den 4. Platz.

Auf Platz 5 mit ebenfalls einer ausgeglichenen Bilanz der SG Gittersee. Am Samstag gewann Gittersee gegen BV Bamberg mit 5:3. Bei Gittersee kam Anna Heizmann und Felix Bauermann erstmalig als Ersatz zum Einsatz. Und Felix konnte seine beiden Spiele 3. HE und 2.HD gewinnen. Im 1. HE konnte "OLDI" Stephan Satoris (Bamberg) knapp in 3 Sätzen gegen Ludwig Bram gewinnen. Am Sonntag kam dann wieder ersatzgeschwächt der SG Gittersee über ein 4:4 gegen TV Unterdürrbach nicht hinaus.



DHfK Auswertung des Sieges


DHfK Coaching während des Spieles
Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 22. Februar 2018 um 06:55 Uhr
 
  

Das Handbuch 2017/2018 ist online



Ehrenamtliche Verstärkung gesucht



„Ein Badmintonspieler sollte verfügen
  • über die Ausdauer eines Marathonläufers,
  • die Schnelligkeit eines Sprinters,
  • die Sprungkraft eines Hochspringers,
  • die Armkraft eines Speerwerfers,
  • die Schlagstärke eines Schmiedes,
  • die Gewandtheit einer Artistin,
  • die Reaktionsfähigkeit eines Fechters,
  • die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers,
  • die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters,
  • die psychische Härte eines Arktisforschers,
  • die Nervenstärke eines Sprengmeisters,
  • die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren,
  • die Besessenheit eines Bergsteigers
  • sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.


  • Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind,
    gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“

    – Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986 –
    © 2006 Badminton Verband Sachsen e. V.