Start Pressewart Doppel- Punktspielwochenende 10./11.03.2018
Doppel- Punktspielwochenende 10./11.03.2018 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Peter Helbig   
Mittwoch, den 14. März 2018 um 23:30 Uhr


Regionalliga SüdOst:
 

HSG DHfK Leipzig steht für die 2. Bundesliga bereit

Mit 2 Siegen am diesem Punktspiel-Wochenende steht die HSG DHfK Leipzig als Anwärter der Staffel Ost für das Aufstiegsspiel zur 2. Bundesliga bereit. Welche Mannschaft aus der Staffel Süd ist noch nicht entschieden. Wir wünschen der HSG DHfK dafür Erfolg und drücken die Daumen.
Die HSG DHfK Leipzig trat im 1. Spiel am Samstag gegen die SG Gittersee an und konnte das Spiel mit 5:3 gewinnen. Spannend das 1.HE: Tom Wendt (SG Gittersee) gewann knapp, aber wohl verdient in 3 Sätzen gegen Tom Scholz (DHfK). Leider trat Franziska Todt das Dameneinzel wegen Verletzung nicht an. Das 2. Auswärtsspiel der DHfK dann am Sonntag in Marktredwitz mit einem glatten 8:0 Sieg, eine gute Mannschaftsleistung. Gratulation zum 1. Platz in der Regionalliga.

SG Gittersee dann am Sonntag das Lokalderby gegen den TSV Dresden. Von den 4 sehr spannenden Spielen konnte Gittersee leider nur 1 Spiel für sich entscheiden, somit war die Niederlage von 2:6 zu erklären. Das 1 HD gewannen Tom Wendt / Ludwig Bram (SG Gittersee) gegen Erik Teichmann / Marcel Bachmann (TSV Dresden), den 2. Punkt für Gittersee im 2.HE von Ludwig Bram. Dafür siegte aber Michael Prinz im 1. HE Tom Wendt in 3 Sätzen und das MIX gewannen Marcel Bachmann / Daniela Wolf sehr knapp in 2 Sätzen. Franziska Todt gab das DE verletzungsbedingt ab.

Der TSV Dresden konnte sein 1. Auswärtspiel am Samstag gegen den TS Marktredwitz-Dörflas souverän mit 7:1 gewinnen und steht somit auf dem 3. Platz der Tabelle. Am 24./25.03.2018 dann die letzten beiden Spiele in der Regionalliga.


Ergebnisse:
https://www.turnier.de/sport/draw.aspx?id=FD17FD03-359B-46C7-AAF2-7705D8FD2EB2&draw=6

Sachsenliga:

Der SG Meerane hat zu Hause am Nachmittag gegen den TSV Markkleeberg einen wichtigen, knappen Sieg eingefahren. Unglücklich für Markkleeberg, dass Mathias Tischer aus gesundheitlichen Gründen seine beiden Spiele abgeben musste – Gute Besserung. Nun wird sich wohl zwischen den beiden Mannschaften entscheiden, wer in die Relegation muss?!

Am Vormittag hatte Meerane den BSV Markranstädt zu Gast und verlor eindeutig mit 1:7.

Die Markkleeberger verloren am Vormittag in Marienberg mit 5:3, Markleeberg konnte kein Einzelspiel dabei gewinnen. Der BV Marienberg gewann am Nachmittag in Markranstädt mit 6:2, die beiden Punkte für Markranstädt von Tim Gericke im Einzel und im Doppel mit Sven Weise. Der BV Marienberg mit 19:5 Punkten auf Platz 2 der Sachsenliga. Vor den Marienberger rangiert mit 21:3 Punkten die SG Robur Zittau. Das sehr spannende Spiel von Zittau fand in Taucha statt und endete gerecht 4:4, wobei die Damen von Zittau punkten konnten und die 3 HE gingen an den Tauchaer SV
 
Der BV Zwenkau verlor seine beiden Heimspiele stark ersatzgeschwächt mit 0:8 gegen Zittau und 1:7 gegen TSV Dresden 2. Mit nur 1 Punkt auf dem Konto bedeutet dies wohl den Abstieg in die Sachsenklasse?!

Ergebnisse:


Sachsenklasse:

Die HSG DHfK Leipzig 2 ist in der Sachsenklasse nicht zu stoppen. 2 klare Heimsiege: 6:2 gegen TSV Dresden 3 und 8:0 gegen ATSV Freiberg. 24:0 Punkte – Spitze in der Sachsenklasse. Der BC Stollberg-Niederdorf als Verfolger konnte zu Hause auch beide Heimspiele gewinnen, gegen den Radebeuler BV mit 7:1, knapper dann gegen SG Einheit Meißen mit 5:3. TSV Röhrsdorf zu Hause mit einem Sieg 7:1 gegen Freiberg und einem 4:4 unentschieden gegen TSV Dresden 3. Und der TSV Niederwürschnitz ebenfalls zu Hause mit einem Sieg (5:3 gegen Meißen) und einem Unentschieden (Radebeuler BV).

Ergebnisse:


BVS – Presse / Öffentlichkeit
Peter Helbig
Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 15. März 2018 um 06:04 Uhr
 
  

Das Handbuch 2018/2019 ist online

Zugangsdaten erforderlich!!!

Ehrenamtliche Verstärkung gesucht



„Ein Badmintonspieler sollte verfügen
  • über die Ausdauer eines Marathonläufers,
  • die Schnelligkeit eines Sprinters,
  • die Sprungkraft eines Hochspringers,
  • die Armkraft eines Speerwerfers,
  • die Schlagstärke eines Schmiedes,
  • die Gewandtheit einer Artistin,
  • die Reaktionsfähigkeit eines Fechters,
  • die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers,
  • die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters,
  • die psychische Härte eines Arktisforschers,
  • die Nervenstärke eines Sprengmeisters,
  • die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren,
  • die Besessenheit eines Bergsteigers
  • sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.


  • Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind,
    gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“

    – Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986 –
    © 2006 Badminton Verband Sachsen e. V.